KombiShopping

Sonnenschutz nicht vernachlässigen

Sonne - Spaß und Gefahr für die Kleinsten

Wenn der lang ersehnte Urlaub naht und die Kleinen nach draußen in die warme Sonne drängen, wird für Eltern die Frage nach dem richtigen Sonnenschutz wichtig. Dabei ist es gar nicht so einfach, Kinder voller Bewegungsdrang ausreichend zu schützen. Zudem ist Sonne ja auch wichtig für den Aufbau des Knochensystems. Wie viel Sonneneinstrahlung ist also gut und notwendig, bzw. ab wann wird sie gefährlich?

Einige Tipps für den richtigen Umgang mit Sonne hat Sylvia Baitsch, Einkaufsleiterin Baby beim Internet Versender myToys.de, parat. "Die Haut von Babys und Kleinkindern ist 10-mal dünner als die Erwachsener, daher muss Sonnenbrand in jedem Fall vermieden werden. In unserem Online-Shop www.myToys.de haben wir beispielsweise einen Badeanzug mit Lichtschutzfaktor 50+ im Angebot. Auch ein Sonnenhut mit Nackenschutz sowie eine Sonnenbrille dürfen nicht fehlen. Unerlässlich ist natürlich auch eine geeignete Sonnencreme mit LSF 30+. Produkte mit mineralischen Lichtschutzfaktoren sind für Babys besonders zu empfehlen, da diese nicht in die Haut
eindringen und frei von Parfum, Farb- und Konservierungsstoffen sind. Zwischen 12.00 Uhr und 16.00 Uhr sollten sich Kinder im Schatten aufhalten, da hier die Sonneneinstrahlung am intensivsten ist."

Sollte dennoch die empfindliche Haut zu Schaden gekommen sein, empfiehlt Baitsch besorgten Eltern, die betroffenen Stellen mit Kompressen zu köhlen, eine kühlende Creme aufzutragen sowie bei schlimmen Rötungen unbedingt einen Arzt aufzusuchen.