Zusätzlich 20% Rabatt auf Küche, Kaufläden und Werkbänke

Was bedeuten die Begriffe SEPA, IBAN und BIC?

Der Begriff SEPA bezeichnet das neue Zahlungsverfahren, das ab dem 1. Februar 2014 in Europa eingeführt wird. Das neue Verfahren gilt für alle bargeldlosen Zahlungen wie zum Beispiel Überweisungen oder Einzugsermächtigungen innerhalb Deutschlands und über Ländergrenzen hinweg. Wichtig für Sie ist lediglich, dass Sie sich mit Ihren neuen internationalen Kontodaten vertraut machen. Diese bestehen aus:

  1. Ihrer internationalen Kontonummer, genannt IBAN: Diese ersetzt Ihre alte Kontonummer und setzt sich zusammen aus den Buchstaben DE für Deutschland, einer zweistelligen Prüfziffer, der alten Bankleitzahl und Ihrer Kontonummer.
  2. Dem internationalen Code zur Identifizierung Ihrer Bank, genannt BIC: Dieser ersetzt die Bankleitzahl und statt Zahlen enthält der Code eine Buchstabenfolge, welche die Zielbank eindeutig identifiziert.

IBAN und BIC können Sie jetzt schon auf Ihrem Kontoauszug beziehungsweise der Internetseite Ihrer Bank einsehen. Zur Ermittlung Ihrer internationalen Kontodaten stehen auch spezielle Online-Rechner zur Verfügung, beispielsweise bei der Sparkasse: zum IBAN-Rechner der Sparkasse.
Verfügt Ihr Bankkonto über Unterkonten, geben Sie bitte die entsprechende Unterkonto-Nummer ein, damit die korrekte IBAN erzeugt werden kann.

Falls Sie weitere Fragen zum SEPA-Verfahren haben, empfehlen wir Ihnen, sich mit einem Ansprechpartner von Ihrer Bank in Verbindung zu setzen.