Zusätzlich 20% Rabatt auf Babyborn und Annabell
  • Kunden-empfehlung

Harry Potter und der Gefangene von Askaban, Bd. 3

von Joanne K. Rowling
(8) anzeigen
17,99 € *

* gesetzlich gebundender Ladenpreis

inkl. MwSt. und zzgl. Versandkosten

Nicht lieferbar nach Österreich
Vorrätig!
Lieferzeit: 2 - 4 Werktage.
Rechtzeitig vor Weihnachten
0 PAYBACK Punkte für dieses Produkt
  • Riesenauswahl zu günstigen Preisen
  • Tipps & kompetente Beratung
  • Einfaches & sicheres Einkaufen
Produktbeschreibung

Diesmal läuft in den Ferien schon alles so schief, dass Harry befürchten muss, aus Hogwarts rauszufliegen, weil er seine unerträgliche Muggeltante Magda mit einem Schwebezauber an die Zimmerdecke befördert hat und dann ganz einfach abgehauen ist. Und während er sich noch ausmalte, ein Leben als Verbannter zu führen, fängt ihn das Zauberministerium ein und er landet zu seiner eigenen Verblüffung pünktlich zum Schulbeginn im Schloss. Doch jetzt geht der Ärger erst richtig los!
Wieso versteckt sich ein in allen Welten gefürchteter Verbrecher im Schloß? Wie konnte er überhaupt eindringen? Und wieso ist er eigentlich hinter Harry her? Irgendwie scheint Harry die Sache viel komplizierter, als man ihn glauben machen möchte. Gemeinsam mit seinen Freunden Ron und Hermine versucht er, ein Geflecht aus Verrat, Rache, Verleumdung und Feigheit aufzudröseln, und stößt dabei auf schier unglaubliche Dinge, die ihn fast an seinem Verstand zweifeln lassen.

Details

  • erschienen 1999
  • ISBN: 9783551551696
  • Einband: Gebunden
  • Altersempfehlung: 10 bis 11 Jahre
  • Artikelnummer: 1033049
Weiterlesen
Kundenbewertung (8)
Jetzt bewerten und einen von
fünf 50 Euro Gutscheinen gewinnen!
  1. Bewertetes Produkt: Harry Potter und der Gefangene von Askaban, Bd. 3

    Meiner Meinung nach der beste Teil!

    3 von 5 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich.

    Angesteckt durch die ersten beiden Bände war der Wunsch groß, den dritten Band zu lesen, was dann K-Freitag geschehen ist. Auch diesmal beginnt die Geschichte wieder bei den verhaßten Verwandten, den Dursleys, seinem Onkel, der Tante und dem verzogenen Cousin, wo Harry seine Sommerferien verbringen muß. Diesmal ist er jedoch etwas schlauer, Harry hat inzwischen gelernt, wie er mit einer Nadel das Schloß des Schrankes unter der Treppe öffnen kann, in dem seine Bücher für die Zauberschule versteckt sind, denn die Dursleys wollen nichts mit Harry und seiner Zauberrei zu tun haben. Aus diesem Grunde haben sie ihn auch immer angelogen, seine Eltern wären bei einem Autounfall verstorben, die Narbe an seiner Stirn käme von dem Unfall. Tatsächlich jedoch ist Harry der Sohn einer Hexe und eines Zauberers, was er erst an seinem 11. Geburtstag erfährt, denn danach kommt er auf die Zaubererschule in Hogwarts, auch gegen den Willen des Onkels. Immerhin kann er in diesen Ferien heimlich arbeiten, ohne daß die Familie davon etwas mitbekommt. Außerdem darf in diesem Sommer seine Eule Hedwig nachts fliegen, aber nur unter der Bedingung, daß er seinen Freunden auf diese Weise keine Post zukommen läßt. In den letzten Ferien hatte die Eule nachts so einen Krach gemacht, weil sie die ganze Zeit in ihrem Käfig bleiben mußte, daß duie Dursleys sich auf diesen Kompromiss einließen. Die Dursleys haben nie etwas besonderes um Harrys Geburtstag gemacht, doch seit dem Harry auf der Zauberschule ist, vergessen sie den Tag erst recht. Nicht aber so seine Freunde Ron, Hermine und natürlich auch Hargrid, der Wildhüter von Hogwarts, der ihn einst an seinem 11. Geburtstag besuchte und ihm die Wahrheit über sich und seine Eltern erzählte. Zum ersten Mal seit der mit einem Jahr zu den Dursleys gekommen war bekam er Post an seinem Geburtstag und Gratulationen, die von Herzen kamen. Anders jedoch seine Onkel und die Tante, die brachten nicht ein Wort der Gratulation über die Lippen, das konnte Harry jedoch verschmerzen. Schlimmer jedoch, die Schwester des Onkels kam zu Besuch, sie ist ebenso schlimm wie der Onkel, und obwohl er aus der Verwandschaft der Tante stammt, mußte er sie mit Tante ansprechen. Immerhin beschließt er einen Packt mit dem Onkel, er kommt nach den Ferien in die dritte Klasse der Zauberschule und die Schüler der dritten Klasse dürfen ab und zu das Dorf Hogsmeade besuchen, doch hierfür brauchen sie eine Erlaubnis der Erziehungsberechtigten. Der Onkel verspricht, ihm das Formular zu unterschreiben, wenn er sich während es Besuches der Tante benimmt. Oft ist Harry kurz davor, zu platzen, doch er hat immer das Formulat und die Ausflüge in das Dorf vor Augen und schluckt seinen Ärger hinunter. Am letzten Abend jedoch beleidigt die Tante seine Eltern, sie kennt die wahre Geschichte nicht, ihr wird vorgelogen, Harry sei auf einer Schule für hoffnungslose Fälle. Und das soller angeblich von seinen Eltern haben, als die Tante dies so heftig auspricht wird Harry sauer und er kann sich nicht mehr beherrschen. Die Tante bläst sich auf, wie ein Ballon und hängt an der Decke. Harry, dem klar ist, daß er nun von der Schule fliegen würde, weil er in den Ferien gezaubert hat, was den minderjährigen Schülern strengstens, besonders in Gegenwahrt von sog. Muggeln untersagt ist. Schnell packt er seine Sachen zusammen und verläßt das Haus. Er wartet auf die Eulenpost, die ihm mitteilt, was mit ihm passieren wird, doch diese bleibt aus. Stattdessen kommt plötzlich ein Bus, der fahrende Ritter und liest ihn auf. Unter falschem Namen kommt Harry auf diese Weise in die Winkelgasse, dort kaufen die Zauberer ein, haben ihr Bank und die Schüler treffen sich meistens, um dort die neuen Schulbücher zu besorgen. In der Winkelgasse, ober besser der Wirtschaft vor der Winkelgasse, dem geheimen Durchgang von der Menschenwelt in die Welt der Zauberer, trifft Harry auf den Zauberminister, der ich besorgt empfängt. Harry ist erstaunt, daß man ihn nicht verhaftet, denn er hat ja immer während der Ferien gezaubert, doch im Gegenteil, man behandelt ihn, wie ein rohes Ei. Und die letzten zwei Wochen bis zum Schulbeginn verbringt Harry im Tropfenden Hahn, der Wirtschaft, mit der Auflage nur in die Winkelgasse zu gehe, aber nicht in die Muggelwelt. Einen Tag vor Abfahrt nach Hogwarts treffen seine Freunde Ron und Hermine ein, und zufällig erfährt Harry, warum man ihn wie ein rohes Ei behandelt, das nächste Abenteuer für Harry beginnt, und es nimmt am Ende wieder eine überaschende Wende... . Hier will ich aufhören, über den Inhalt zu berichten, denn wer dieses Buch noch nicht kennt, und es noch lesen möchte, der will sicher selber die Spannung beim Lesen spüren. Ich kann dazu nur sagen, ich habe sie deutlich gespürt und war auch von diesem Teil gefesselt. Allerdings habe das Buch nicht innerhalb von vier Stunden geschafft, es hat einige Seiten mehr, nämlich 448. Aber ich habe gestern nach dem Mittag damit angefangen und kurz nach Mitternacht das Buch beiseite gelegt, allerdings habe ich nicht in eines durchlesen können, die Kinder haben auch ihre Bedürfnisse. Doch den nächsten Tag konnte ich nun wirklich nicht abwarten. Die Autorin Roanne K. Rowling schafft es auch wieder in diesem Teil, die Leser zu überraschen, glaubt man alles über Harry und die Umstände für den Tod der Eltern zu wissen, so tauchen doch gerade zu diesem Punkt noch weitere Überaschungen auf (allerdings hatte der Schulleiter zu Harry im ersten Teil gesagt, daß er weiteres später einmal erfahren würde). Und so war es bisher in jedem Teil, daß es eine Erweiterung zu Harry und der Geschichte seiner Eltern gab, mit der der Leser nicht gerechnet hatte. Dies läßt natürlich die Spannung auf folgende Romane wachsen, weil man darin weiteres erwartet, und natürlich ist der Erzfeind von Harry, der schwarze Lord Voldemort noch nicht entgültig besiegt, er kann also jeder Zeit wieder auftauchen und Harry etwas anhaben wollen. Doch die Bände sind nicht nur spannend, sondert zum Teil sogar lustig, so daß meiner Meinung nach die richtige Mischung aus Spannung und Humor getroffen wurde. Außerdem kann man lernen, daß Böse zieht am Ende irgendwie doch den Kürzeren, auch wenn es leider nie ganz von unserer Welt verschwinden wird.

    Finden Sie diese Bewertung hilfreich oder nicht hilfreich?
  2. Bewertetes Produkt: Harry Potter und der Gefangene von Askaban, Bd. 3

    Mein Lieblingsbuch

    1 von 1 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich.

    Harry Potter hat von der ersten Seite des Buches an in seinen Bann gezogen. Ich glaube so hat mich bis jetzt noch kein Buch gefesselt. Es ist spannend bis zur letzten Seite. Dieser Band ist,wie ich finde der spannendste und gefühlvollste dazu. Besonders weil in ihm Harry seinen Paten wiederfindet.

    Finden Sie diese Bewertung hilfreich oder nicht hilfreich?
  3. Bewertetes Produkt: Harry Potter und der Gefangene von Askaban, Bd. 3

    Harry Potter? Einfach großartig

    1 von 1 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich.

    Also, ich bin 15 und ich kann nur sagen "Ich liebe Harry Potter". Meine Clique hat mich schon für vollkommen verrückt erklärt, denn Harry Potter lesen passt in unseren Tagesablauf, der hauptsächlich aus Kino, Disco und feiern besteht, nicht wirklich rein. Aber die haben ja keine Ahnung, denn Harry ist nicht nur super süß sondern auch total angesagt. Und hiermit fängt meine Buchkritik auch schon an: Ich bin ja wie gesagt totaler Fan des kleinen Zauberers und habe deshalb auch schon die Bände 1und 2 geradezu verschlungen, aber der dritte, ja der dritte gefiel mir bisher am besten! Das J.K. Rowling ihre Potter Geschichten immer sehr spannend beschreibt, dass haben sie bestimmt schon in den ersten Bändern gemerkt, aber "der Gefangene von Askaban" überrascht noch mehr an Spannung als sonst. Auch das sich die Handlung der Geschichte immer so kehrt macht es für den Leser so interessant, dass man nicht daran denkt das Buch auch nur eine Minute aus der Hand zu legen, bis man es zu Ende gelesen hat. Ich habe die zwei anderen Bänder, alleine schon deshalb so gerne gelesen, weil das Buch so gemütlich beschrieben ist(das schöne Hogwarts, das gute Essen...) und auch hier fehlt dem alledem nichts!

    Finden Sie diese Bewertung hilfreich oder nicht hilfreich?
  4. nach oben
  5. Bewertetes Produkt: Harry Potter und der Gefangene von Askaban, Bd. 3

    Mein Lieblingsbuch von allen Bänden von Harry Potter

    1 von 3 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich.

    In diesem Buch wird der Leser immer wieder von Neuem überrascht, wie es Harry Potter gelingt, sich gegen die dunkle Macht durchzusetzen. In dieser Handlung kommt auch die menschliche Beziehung Harry Potters zu anderen Hauptfiguren aus dem Buch nicht zu kurz.

    Finden Sie diese Bewertung hilfreich oder nicht hilfreich?
  6. Bewertetes Produkt: Harry Potter und der Gefangene von Askaban, Bd. 3

    Harry Potter - Und der Gefangene von Askaban

    1 von 1 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich.

    Ich finde dieses Buch sehr gut, obwohl es manchmal mir selbst etwas Angst gemacht hat. Ich kann dieses Buch nur empfehlen, da es die Fantasie der Kinder anregt und das typische Ensemble beibehält, daß das Gute gegen das Böse siegt. Da ich schon die restlichen drei Bände gelesen habe, bin ich sehr faziniert von diesen Büchern. Es ist nicht nur für Kinder, sondern auch etwas für Ältere. Ich, Julia, habe mit 17 Jahren diese Bücher auch gelesen. Auch hat mir mein Deutschlehrer die Möglichkeit gegeben, einen Vortrag über Harry Potter zu machen und Vorurteile gegen Harry Potter auszuräumen.

    Finden Sie diese Bewertung hilfreich oder nicht hilfreich?