20% Rabatt auf LEGO City und LEGO Creator

Die sagenhafte Saubande: Kommando Känguru, Band 1

von Nina Weger & Illustration: Stefanie Reich
(1) anzeigen
9,95 € *

* gesetzlich gebundender Ladenpreis

inkl. MwSt. und zzgl. Versandkosten

Nicht lieferbar nach Österreich
Vorrätig!
Lieferzeit: 2 - 4 Werktage.
Rechtzeitig vor Weihnachten
0 PAYBACK Punkte für dieses Produkt
  • Riesenauswahl zu günstigen Preisen
  • Tipps & kompetente Beratung
  • Einfaches & sicheres Einkaufen
Produktbeschreibung

Saustark! Nina Wegers verrückte Tier-Detektivbande.Matheo hat eine besondere Gabe: Der Neunjährige kann mit Tieren sprechen. Dabei mag er Tiere noch nicht mal besonders gern! Doch bei einem Ausflug in den Safaripark freundet er sich mit den Pudeln Toffy und Nero an. Und braucht schon bald ihre Hilfe: Im Park ist ein Känguru auf mysteriöse Weise verschwunden. Gemeinsam nehmen Matheo, das freche Mädchen Polly, die beiden Pudel sowie Spürschwein Max und Krähe Dr. Black die Spur auf.Der erste Band der turbulenten und spannenden Detektivgeschichte mit sprechenden Tieren, meisterhaft auf Augenhöhe der Kinder erzählt.

Stefanie Reich, geboren 1984, studierte Visuelle Kommunikation an der Bauhaus-Universität Weimar. Die Diplom-Designerin lebt und arbeitet als selbstständige Illustratorin in Leipzig.

Details

  • erschienen 2014 im Verlag OETINGER
  • ISBN: 9783789151309
  • Einband: Gebunden
  • Altersempfehlung: 8 bis 10 Jahre
  • Artikelnummer: 3482828
Weiterlesen
Kundenbewertung (1)
Jetzt bewerten und einen von
fünf 50 Euro Gutscheinen gewinnen!
  1. Bewertetes Produkt: Die sagenhafte Saubande: Kommando Känguru, Band 1

    Wo ist Alice Springs?

    Der 9-jährige Matheo denkt er wäre verrückt, dabei hat er eine besondere Gabe um die ihn wahrscheinlich viele Kinder beneiden würden, wenn sie ihm glauben würden bzw. könnten. Denn es ist schon sehr außergewöhnlich und aus diesem Grund wird Matheo leider auch ganz schnell zum Außenseiter und hat keine Freunde. Matheo kann mit Tieren sprechen. Aber leider findet er das gar nicht toll, denn er mag Tiere überhaupt nicht. Wen wundert das auch, bei zwei hochallergischen Eltern. Die einzige Begegnung mit einem Tier ist auch keine die zu den positiven Erlebnissen in Matheos Leben zählt. Denn es ist der Kater von Tante Ulla, und dieses Exemplar von einem Kater ist ein wahres Scheusal! Jedesmal nachdem Matheo ihn getroffen hat plagen ihn Albträume. Umso schlimmer findet Matheo es als er mitbekommt, dass Tante Ulla ihn mit zu einem Ausflug in den Safaripark nehmen will, denn diese findet, dass er dringend mehr Kontakt zu Tieren haben muss. Sie ahnt ja nicht, welches "Schicksal" Matheo mit sich trägt. Mit allen Mitteln versucht Matheo, dass er nicht in den Safaripark muss, doch leider ergebnislos. Was er dann jedoch erlebt, damit hätte er nie und nimmer gerechnet. So viel Abenteuer, neue Freunde und nette Tiere wären ihm in seinen schönsten Träumen nicht eingefallen. Meine Meinung: Ich hatte mich sehr auf dieses Buch gefreut, denn das Cover sowie der Klappentext haben ein rasantes und lustiges Abenteuer versprochen! Zu Anfang erfährt man von Matheos "Schicksal" und lernt auch schon bald den fiesen Kater Elliot kennen. Hier kam für mich auch schon das erste "negative" Erlebnis, was meiner Meinung nach nicht in ein Kinderbuch gehört. Denn der Kater erzählt Matheo Horrorgeschichten, die leider nicht von der Hand zu weisen sind, und etwas ältere Kinder, meine sind fast 7 & 8 Jahre, bekommen durch die Nachrichten mit, dass das, was der Kater sagt, wie z.B. Erderwärmung wahr sind, und nicht erfunden. Ebenso ist für viele Kinder Krebs auch ein aktuelles Thema. Weiter ging es dann, und die Geschichte wurde wieder lustiger und interessanter. Leider sind die Kapitel sehr lange. Meiner Meinung nach zu lange. 10-15 Seiten pro Kapitel waren selbst den Kindern zu lange. Da lese ich lieber zwei Kapitel, als dass ich bei einem mittendrin abrechen muss. Das mögen wir nicht. Als zum Schluß dann quasi noch eine "Anleitung" zum perfekten Schuleschwänzen bekommen habe, war ich ebenfalls geschockt. Es gibt durchaus Kinder, die würden das garantiert nachmachen. Sehr mochten wir die gehbehinderte Polly, die sich trotz ihrer Behinderung/Einschränkung nicht kleinbekommen lässt im Leben, und sie für ihre Zwecke, um anderen zu helfen, perfekt einzusetzen schafft. Sie ist ein taffes Mädchen mit einem großen Herzen, das man aber erst kennenlernen und finden muss. Fazit: Die Grundidee und viele Aspekte, wie z.B. Polly, ist wirklich schön. Allerdings waren die schon erwähnten Details und die Tatsache, dass meine Kinder kein weiteres Band der Saubande momentan interessiert, ausschlaggebend für die leider nur drei Sterne. Mich als Mutter interessiert hingegen der zweite Band und ich werde ihn mir, wenn er erschienen ist, auch holen. Erst nach dem zweiten Band werde ich dann endgültig entscheiden, ob diese Reihe mir gefällt oder nicht. Für den ersten Band wie gesagt leider nur 3 Sterne.

    Finden Sie diese Bewertung hilfreich oder nicht hilfreich?