Kindermodel werden? Tipps von Agentur “LiLaLaune Kids”

„Ben ist wirklich schon unglaublich fotogen!“, „Mia ist ja so eine Süße!“ – solche oder so ähnliche Sätze haben mit Sicherheit schon viele Eltern einmal über ihre Kinder gehört, wenn sie Nachbarn oder Kollegen Urlaubsfotos gezeigt haben. Jeder Mensch hat ganz individuelle Talente. Eines davon kann beispielsweise auch das Modeln sein.

Interview mit Nadine Dilly

Wir haben mit Nadine Dilly von der Oberhausener Kindermodel-Agentur „LiLaLaune Kids“ gesprochen, die als Profi ganz genau weiß, worauf es ankommt.

Nadine-dilly-lilalaune-kids

1. Welches ist das richtige Foto für die Bewerbung? Welche Bewerbungsunterlagen werden benötigt?

Frau Dilly: „Um sich bei einer Kindermodelagentur zu bewerben, werden nicht unbedingt professionelle Aufnahmen vom Fotografen benötigt. Im Gegenteil, oft haben es die Agenturen lieber, das Kind in einer natürlichen und privateren Atmosphäre zu sehen. Wichtig ist allerdings, dass das Kind auf dem Bild allein zu sehen und gut erkennbar ist. Karnevalfotos, Bilder vom Kinderschminken, retuschierte Fotos vom Urlaubsfotografen oder Bilder mit Sonnenbrille sind daher ungeeignet. Die Kleidung und Frisur sollte alltagsgerecht sein und nicht vom Kind ablenken. Einen kleinen Eindruck kann man sich zum Beispiel bei uns in dem Bereich “Kindermodel werden” verschaffen. Ich empfehle, nicht mehr als 3 Bilder auszuwählen, die insgesamt nicht größer als 10 MB sind.

Folgende Informationen sollten bei einer Bewerbung auch nicht fehlen:

  • Alter des Kindes
  • Wohnort
  • Konfektionsgröße
  • Körpergröße
  • Kontaktdaten der Eltern (E-Mail, Mobil/Telefon)

Einige Agenturen haben direkt Bewerberformulare auf der Webseite, bei anderen müssen Eltern selbst eine E-Mail verfassen.“

2. Welche Voraussetzungen sollte mein Kind mitbringen?

Frau Dilly: „Nicht jedes Kind, das hübsch ist, ist auch gleichzeitig als Kindermodel geeignet. Besonders schüchterne und introvertierte Kinder werden es bei den Fotoshootings oder Werbedrehs sicher nicht leicht haben. Natürlich sind Mutter oder Vater zwar immer mit dabei und auch die Kunden wissen, dass jeder erst einmal 10 Minuten braucht um anzukommen, aber letztendlich ist Zeit auch hier Geld: Wer besonders schüchtern ist oder sich schämt, fühlt sich nicht wohl in der Situation und der Ablauf verzögert sich.

kinder-vor-der-kamera

Ein paar optische Kriterien spielen natürlich auch eine Rolle. Zum Beispiel sind gepflegte Zähne und Haare wichtig und die Kinder sollten für den Modebereich nicht 1-2 Größen über der für sie üblichen Konfektion sein. Beispiel: Wer ca. 128 cm groß ist, sollte in die Konfektion 122/128, 128 oder 128/134 passen. Wer mit 128 cm bereits 140 trägt, wäre für Modefotos eher nicht mehr geeignet.“

3. Wie kann ich mein Kind während des Shootings (spielerisch) begleiten?

Frau Dilly: „Jedes Kind ist da unterschiedlich. Wir haben schon Kinder erlebt, die wollten, dass ihre Eltern in einen anderen Raum gehen und es gibt Kinder, die ein bisschen Input aus vertrauten “Insiderwitzen” brauchen. Dann stehen die Mütter beispielsweise hinter dem Fotografen und erzählen eine lustige Geschichte, bei der beide lachen müssen, oder sie machen Quatsch mit dem Lieblingsstofftier. Manche Eltern überlassen die Sache aber auch gern dem Fotografen und bleiben einfach in der Nähe. Allgemein ist es immer sinnvoll, bei Fotoshootings einfach nachzufragen, wo sie stehen dürfen, damit der Fotograf gut arbeiten kann und sich nicht eingeschränkt fühlt. Das Lieblingsspielzeug des Kindes oder etwas Musik auf dem Smartphone dabei zu haben, ist sicher nie verkehrt.”

kinderfotoshooting-foto

4. Woran erkenne ich seriöse und sichere Agenturen?

Frau Dilly: „Die weit verbreitete Meinung, dass eine Modelagentur, die Geld verlangt, gleichzeitig unseriös ist, ist nicht mehr zeitgemäß. Dieses Gerücht trifft überwiegend auf Modelagenturen für Erwachsene zu. Denn hier ist einfach zu unterscheiden, dass ein erwachsenes Model durch Kontakte zu Fotografen und anderen Models eher in der Lage ist, sich professionelles Bildmaterial für die Sedcard zu verschaffen. Eltern, die mit ihren Kindern in eine Agentur möchten, wären mit dieser Aufgabe meist schon überfordert! Eltern sollten vorab überprüfen, ob die Agenturen in den Sozialen Netzwerken wie zum Beispiel Facebook vertreten sind und wie dort die Resonanz ist – und natürlich dabei auf ihr Bauchgefühl achten.“

5. Sind alle Kindermodelagenturen gleich? Gibt es Schwerpunkte?

Frau Dilly: „Es gibt Agenturen, die sich eher auf TV und Kino spezialisiert haben und welche, die als reine Kindermodelagentur eher für Fotoshootings arbeiten. Grundsätzlich haben in den Ballungszentren, zum Beispiel in NRW oder Hamburg, die Agenturen natürlich oft auch mit denselben Kunden zu tun und sind daher Konkurrenten. Meistens empfehlen wir den Eltern, sich für 1-2 Agenturen zu entscheiden. Alles was darüber hinaus geht, erschwert den Agenturen sonst die Arbeit.“

Checkliste: Seriöse und nicht-seriöse Kindermodelagenturen

Laut Kindermodelagentur “LiLaLaune Kids” ist eine Agentur seriös, wenn…

  • sie keine oder nur eine Gebühr von maximal 100 Euro (es variiert nach Stadt und Bundesland) für die Aufnahme und das Casting verlangt.
  • sie transparent mit allen Kosten und Pflichten für die Eltern umgeht, am besten schon als Information auf der Webseite
  • sie mit der zuständigen Bezirksregierung im Sinne des Jugendarbeitsschutzgesetzes zusammen arbeitet (Achtung: Dies ist Pflicht in Deutschland und es gibt keine Ausnahmen)
  • sie per Telefon und E-Mail für Euch erreichbar ist.
  • Euch zu einem persönlichen Termin oder Telefonat einlädt.

Lieber Finger weg, wenn…

  • Ihr zu Castings in ein Hotel eingeladen werdet. Solltet Ihr dennoch hingehen und Ihr trefft dann auf 100 andere Kinder und man verspricht Euch eine bessere Vermittlungschance, wenn sie mehrere hundert Euro zahlen, dann geht bitte sofort wieder.
  • Ihr aufgefordert werdet, mehrere hundert Euro zu zahlen für die Sedcard-Erstellung, Aufnahme oder was auch immer (setzt Euch am besten selbst eine Grenze),
  • die Agentur keine Internetseite besitzt oder Ihr keinen Ansprechpartner findet bzw. erreichen könnt
  • die Bilder und Sedcards der Kinder auf der Webseite für jeden zugänglich sind
myToys sucht das Coverkind 2016

Na, habt Ihr jetzt Lust bekommen, Eure Kleinen auch einmal vor der Kamera zu sehen und Ihr seid Euch sicher, dass Euer Kind dabei richtig Spaß hat? Dann aufgepasst: Aktuell gibt es wieder die Möglichkeit, der ganzen Welt genau das vielleicht bald mit etwas Handfestem beweisen zu können.

coverkind-suche

Wir von myToys suchen auch in diesem Jahr wieder maximal drei Coverkinder für unseren Hauptkatalog im Herbst 2016. Hierfür könnt Ihr Euer Kind im Zeitraum vom 1. März bis zum 1. Mai 2016 anmelden. Wenn Ihr jetzt neugierig geworden seid, findet Ihr auf unserer Infoseite der Coverkind-Aktion weitere nützliche Antworten auf Fragen, die ihr vielleicht noch habt.

Wir von myToys bedanken uns ganz herzlich bei Frau Dilly für ihre ausführlichen Antworten und freuen uns auf viele tolle Fotos von Euren kleinen Talenten!

The following two tabs change content below.

Doreen

Weil für sie Buchstaben früher schön aussehen mussten, riss sie in der Grundschule ganze Seiten aus ihrem Schönschreib-Heft, wenn ihr einer nicht gefiel. Heute sieht sie das entspannter und bewundert interessiert die ersten kreativen „Gehversuche“ von Kindern beim Sprechen-, Lesen- und Schreibenlernen.
Neueste Kommentare
  1. Brenda
    Antworten -

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

ARE YOU READY? GET IT NOW!
Vielen Dank für Dein Interesse am Baby-Newsletter!
Bitte bestätige Deine Anmeldung über den Link, den wir an Deine E-Mail-Adresse geschickt haben. Nach der Bestätigung erhältst Du Deinen 5 € Gutschein*.
*Den 5 € Gutschein erhältst Du als Dankeschön für Deine erste Anmeldung zum myToys Newsletter-Service (myToys oder myToys-Baby Newsletter). Der Aktionscode wird Dir in der Bestätigungsmail zugestellt. Gib ihn bei Deiner nächsten Bestellung ein und spare 5 € (Mindestbestellwert 39 €).
Mit der Anmeldung gelten unsere Datenschutzbestimmungen.
Schwangerschafts-Newsletter
Increase more than 500% of Email Subscribers!
Your Information will never be shared with any third party.
×
myToys-Newsletter
Persönliche Produktempfehlungen, exklusive Rabatte und Beratung
×
Baby-Newsletter
Persönliche Produktempfehlungen, Expertentipps und Beratung
×
Vielen Dank für Dein Interesse am myToys Newsletter!
Bitte bestätige deine Anmeldung über den Link, den wir an Deine E-Mail-Adresse geschickt haben. Nach der Bestätigung erhältst Du Deinen 5€ Gutschein*.
Mit der Anmeldung gelten unsere Datenschutzbestimmungen.
*Den 5€ Gutschein erhältst Du als Dankeschön für Deine erste Anmeldung zum myToys Newsletter-Service (myToys oder myToys-Baby Newsletter). Der Aktionscode wird Dir in der Bestätigungsmail zugestellt. Gib ihn bei Deiner nächsten Bestellung ein und spare 5€ (Mindestbestellwert 39€).
Vielen Dank für Dein Interesse am Schwangerschafts-Newsletter!
Bitte bestätige Deine Anmeldung über den Link, den wir an Deine E-Mail-Adresse geschickt haben. Nach der Bestätigung erhältst Du Deinen 5 € Gutschein*.
*Den 5€ Gutschein erhältst Du als Dankeschön für Deine erste Anmeldung zum myToys Newsletter-Service (myToys, myToys-Baby oder myToys Schwangerschaft Newsletter). Der Aktionscode wird Dir in der Bestätigungsmail zugestellt. Gib ihn bei Deiner nächsten Bestellung ein und spare 5€ (Mindestbestellwert 39€).
Mit der Anmeldung gelten unsere Datenschutzbestimmungen.