NEU: Jetzt alle % Gutscheincodes kombinieren!
Warenkorb 0
Merkzettel PAYBACK
Black Shopping Days Countdown

MYTOYS GROUP verstärkt mit Florian Berger die Business Intelligence

+++ Dr. Florian Berger übernimmt die Leitung des neu geschaffenen Analytics-Bereich der MYTOYS GROUP +++ Nr. 1 Online-Händler für Family-Shopping in Europa setzt für neue Geschäftspotenziale auf Machine Learning +++

Berlin, 19. September 2017 - Die MYTOYS GROUP, der Nr. 1 Online-Händler für Family-Shopping in Europa, holt Dr. Florian Berger an Bord und schafft unter der Leitung des 38-Jährigen eine zentrale Analytics-Abteilung mit dem Ziel, durch intelligente Datenaufbereitung in allen Unternehmensbereichen künftig noch bessere, datengetriebene Geschäftsentscheidungen zu treffen und die Kunden mit noch persönlicheren, relevanteren Inhalten anzusprechen. Ein weiterer zentraler Teil seines Aufgabengebietes ist die Evaluierung und entsprechende Implementierung neuer Technologien aus dem Bereich Machine Learning. Florian Berger berichtet an Florian Forstmann, Gründer und Geschäftsführer der MYTOYS GROUP.

„Business Intelligence spielt in der MYTOYS GROUP seit jeher eine sehr zentrale Rolle. Wir haben den großen Vorteil, eine lange Historie an Daten für eine sehr große Anzahl an Kunden nutzen zu können. Hierdurch können wir sehr datengetrieben an die allermeisten Fragestellungen herangehen. Mit dem Ausbau unseres Analytics-Bereichs schaffen wir nun den organisatorischen Rahmen, um in Zukunft noch stärker auf Datenbasis zu entscheiden, als wir es ohnehin schon tun. Mit Florian Berger als ausgewiesenem Experten und Leiter des neu geschaffenen Analytics-Bereichs sind wir dafür bestens aufgestellt“, so Florian Forstmann.

Florian Berger war zuletzt als Head of Business Intelligence bei Trivago tätig. Seine Aufgabenfelder lagen neben dem Aufbau und der Leitung eines 37-köpfigen Teams aus Analysten, Datenwissenschaftlern und Consumer Researchern u.a. in der Entwicklung analytischer Methoden sowie mathematischer Modelle zur Business Optimierung. Zuvor war er als wissenschaftlicher Mitarbeiter im Informatikbereich der Universität Bonn tätig.