Warenkorb 0
Merkzettel PAYBACK
Sale Bis zu -70% auf Mode & Schuhe

Hatchimals: Der Spielzeugtrend

Woher stammt der Trend?

Der Trend zu „lebendigen“ Spielzeugen ist nicht neu. Bereits in den 1990er Jahren entstanden interaktive Haustiere, die auf die Sprache ihrer Besitzer oder auf Berührungen reagierten. Die sogenannten Furbys haben damals den Spielzeugmarkt revolutioniert und sind bis heute beliebt. Angelehnt an die Furby-Funktion hat Spin Master im Jahr 2016 einen neuen Spielzeugtrend auf den Markt gebracht: die Hatchimals.

Die Hatchimals-Arten - was ist der Unterschied?

.

Neu: Fabula Forest

Die niedlichen Fabula Forest sind richtige Sprachtalente. Sie können nämlich verschiedene Namen und sogar ganze Sätze erlernen. Voraussetzung dafür ist, dass sich ihr Besitzer liebevoll um sie kümmert und ihnen Neues beibringt. Noch vor dem Schlüpfen zeigt das Hatchimal über die Farbe des Eis seine Bedürfnisse an. Leuchtet die Schale lila, hat es zum Beispiel Hunger. Die Fabula Forest gibt es in den folgenden zwei Varianten. 

Tigrette

Fabula Forrest

Die Tigretten sind in Rot-Grün und Blau-Lila erhältlich und besitzen ebenfalls einen einzigartigen Charakter. Die putzigen Küken sind unbekümmert und freundlich, verhalten sich manchmal aber auch naiv und tollpatschig.

Zum Artikel

Puffatoo

Puffatoo

Die Puffatoos sind in Lila-Türkis oder Türkis-Lila erhältlich. Wer sich für sie entscheidet, bekommt ein aufgewecktes, mutiges und wissbegieriges Wesen, das sich manchmal auch zurückhaltend zeigt. Liebenswert ist es allemal.

Zum Artikel

Surprise

Hatchimals Surprise

Mit der Surprise-Reihe ist die Überraschung gleich doppelt so groß! Das besonders große Ei enthält nämlich putzige Zwillinge. Jedes Geschwisterchen hat eine einzigartige Persönlichkeit und spezielle Fähigkeiten. So ist eines besonders bewegungsfreudig, während das andere ein besonderes Talent fürs Sprechen hat. Das flauschige Doppelpack gibt es in verschiedenen Varianten. Exklusiv bei myToys sind die Deerlings erhältlich.

Zum Artikel

Colleggtibles

Hatchimals Colleggtibles

Bei den Hatchimals Colleggtibles handelt es sich um 4 Zentimeter große Sammelfiguren. Zur Colleggtibles Season 1 gehören mehr als 70 verschiedene Figuren, die 13 verschiedenen Teams angehören. Das jeweilige Team lässt sich anhand der Sprenkel auf dem Ei erkennen. Die zusätzliche Besonderheit der kleinen Hatchimals ist das in die Schale integrierte Herz, welches anzeigt, ob das Hatchimal bereit zum Schlüpfen ist. Mit der Season 2 sind weitere 100 niedliche Figuren hinzugekommen.   

Zum Artikel

Insidertipps für Eltern

  1. Selbst wenn das Hatchimal noch im Ei ist, möchte es beschäftigt werden. Leuchtet das Ei blau, ist dem Tier langweilig und es freut sich über Zuwendung.
  2. Der Nachwuchs hat Hunger: Leuchtet das Ei lila, wird es Zeit, den Sprössling zu füttern.
  3. Wie es sich bei Babys gehört, folgt nach dem Essen das Bäuerchen – bei einem kleinen Rülpser leuchtet das Ei orange.
  4. Ist das Hatchimal krank, leuchtet das Ei grün.
  5. Wenn das Hatchimal friert, leuchtet es hellblau.
  6. Wer sich schlecht um sein Hatchimal kümmert, kann es sogar wütend machen. Dies signalisiert er mit einem roten Farbton.
  7. Die Geburt naht: Leuchtet das Ei bunt, hat man es fast geschafft. Das Hatchimal schlüpft bald.
  8. Erreicht das Hatchimal die nächste Alterstufe singt es "Happy Birthday".