Zusätzlich -20% auf Stiefel

Gelüftet: Die wahren Weihnachtswünsche der Kinder

Große myToys.de-Umfrage unter Kindern und Jugendlichen verrät Go’s und No-Go’s unterm Tannenbaum

Berlin, 8.12.2010

Knapp 600 Kinder und Jugendliche im Alter zwischen 7 und 16 Jahren befragte das Onlineportal KinderCampus.de im November im Auftrag von myToys.de rund um deren Wünsche zum Weihnachtsfest. Dabei hatten die Kids und Teens auch die Möglichkeit, ganz offen über persönliche Flops unterm Weihnachtsbaum zu berichten.

Schulsachen sind No-Go
Auf Platz Eins der unbeliebtesten Geschenke zum Weihnachtsfest landen Schulsachen mit 52%. 28% aller Befragten möchten auf Kleidung, 11% auf Bücher als Weihnachtsgeschenke ganz verzichten. 6% der Befragten legen auf Spielwaren keinerlei Wert. Nur 3% geben an, dass sie sich in diesem Jahr keine CDs oder Geschenke
aus dem Bereich PC- und Videospiele zu wünschen.

Duden, Socken, Unterhose? Finger weg von diesen Geschenken!
Fragt man die Kinder nach ihren schlechtesten „Geschenke-Erfahrungen“ aus den letzten Jahren, landet ganz klar und unangefochten der „selbstgestrickte Pullover“ auf Platz 1. Dieser wird scheinbar insbesondere von Großmüttern gerne geschenkt, kommt meist in auffälligen Farben daher und kratzt fürchterlich. Es folgen auf der Skala der unbeliebtesten Geschenke: der Duden, Socken und Unterwäsche. Auch CDs mit klassischer Musik schneiden bei Kids und Teens schlecht ab.

Spielzeug und Technik ja! iPad (noch) nicht!
Klassische Weihnachtsgeschenke wie Piratenschiffe, Playmobil- oder Legosets, Barbies und Carrera-Bahnen stehen bei den Kindern nach wie vor hoch im Kurs. Insgesamt sind 60% der Weihnachtswünsche klar dem Bereich Spielwaren zuzuordnen. Eindeutiger Sieger ist die Spielekonsole: 30% der befragten Kinder und Jugendlichen wünschen sich die neuesten Modelle. Die Kinder und Jugendlichen sind sehr multimedia- und elektronikbegeistert: 15% der Kinder nennen Handys, Computer und Laptops, Mp3-Player und Digicams als Lieblings-Weihnachtsgeschenke. 0,5 % der Befragten nennen das iPad ausdrücklich als Weihnachtswunsch. Die restlichen knapp 25% der Kids und Teens geben andere Geschenke wie Konzertbesuche, Reisen und Geld als favorisierte Präsente an.