Verlängertes Rückgaberecht bis 31.01.2018! Mehr Infos
15% Extra-Rabatt auf Ravensburger

In Kauflaune: Eltern geben 2016 mehr Geld für Weihnachtsgeschenke aus

+++ ELTERN INVESTIEREN 150 EURO PRO KIND +++ GESCHENKEKAUF IST MÜTTERSACHE +++ ELTERN WÜNSCHEN SICH ZU WEIHNACHTEN MEHR ZEIT MIT IHREN KINDERN +++

Berlin, 22. November 2016. Eltern planen in diesem Jahr im Durchschnitt 150 Euro pro Kind für Weihnachtsgeschenke auszugeben – 20 Euro mehr als im Vorjahr. Davon werden erneut mehr als die Hälfte (82 Euro) in Spielzeug und Spiele investiert. Zum Vergleich: 2015 waren es 75 Euro. Zu den beliebtesten Geschenken von Eltern für Kinder zählen neben Spielzeug und Gesellschaftsspielen (80%) immer noch Bücher (48%). Nur 38% der Eltern planen, Multimedia-Produkte zu verschenken. Das ergab eine repräsentative Umfrage der rc - research & consulting GmbH im Auftrag von myToys, dem Nr. 1 Online-Shop für Spielzeug und Produkte rund ums Kind in Deutschland.

Die Mehrheit der Eltern kauft im Internet

83% der Befragten werden die Weihnachtsgeschenke für die lieben Kleinen auch online kaufen. Nur 16% planen, ihre Weihnachtspräsente vorwiegend im stationären Handel zu shoppen.

Geschenkekauf für Kinder ist Müttersache, aber die Väter holen auf

Dabei sind es immer noch vor allem die Mütter, die die Geschenke für ihre Kinder besorgen. 6 von 10 Müttern geben an, ganz alleine für den Einkauf der Weihnachtsgeschenke für die Kinder verantwortlich zu sein. Allerdings sagen 38% der Väter, diese Aufgabe selbst und ohne die Unterstützung der Partnerin zu übernehmen. Das sind immerhin 14 Prozentpunkte mehr als im Vorjahr.

Über ein Drittel der Eltern hat bereits klare Vorstellungen vom Geschenk

Nach ihrem Einkaufsverhalten gefragt, zeigt sich, dass 36% der Eltern wahre „Geschenke-Jäger“ sind, die mit klaren Vorstellungen vom Geschenk zielstrebig auf die Pirsch gehen. 28% hingegen genießen das Shopping und brauchen die Weihnachtsstimmung für den Geschenkekauf. Ein Viertel der Befragten hält das ganze Jahr über Ausschau nach passenden Produkten. Im Gegensatz dazu ist der Anteil der Last-Minute-Shopper unter den Eltern (8%) nur sehr gering.

Weihnachtszeit ist Kinderzeit

Eltern wünschen sich zu Weihnachten vor allem eins: Zeit mit ihren Kindern. Über 70% der Eltern sagen, dass es ihnen im Alltag an ausreichend Zeit mit ihren Kindern fehlt. Gründe sind vor allem die Berufstätigkeit (75%) oder die Arbeit im Haushalt (47%). Die Hälfte der befragten Eltern nutzt nun die Weihnachtstage, um bewusst mehr Zeit mit den Kindern zu verbringen, am liebsten zum gemeinsamen Spielen und Backen, dicht gefolgt von Familienbesuchen, gemeinsamem Basteln und Ausflügen in die Natur.

Befragt wurden 1.020 Eltern mit Kindern im Alter zwischen 0 und 15 Jahren. Der Abdruck der Umfrage ist bei Quellenangabe myToys.de honorarfrei. Auf Wunsch stellen wir Ihnen gern die gesamten Umfrageergebnisse zur Verfügung.