Warenkorb 0
Merkzettel PAYBACK
15% Extra-Rabatt auf Baby Born & Baby Annabell
  • - 19%

Auto-Kindersitz Rodi SPS, Dark Slate Black, 2019

79,90 € (UVP) (UVP)
64,99 €
Sie sparen 19%!

inkl. MwSt. und zzgl. Versandkosten

Farbe: schwarz
Weniger als 3 verfügbar
Lieferzeit: 2 - 3 Werktage.
32 PAYBACK Punkte für dieses Produkt
Produktbeschreibung
Unsere Ratgeber unterstützen Sie
Wir helfen bei der Auswahl

Artikelnummer: 10000403
Altersempfehlung: 3 bis 12 Jahre

Der Rodi ist ein Auto- Kindersitz der Klasse II/III und wurde speziell für Kinder mit einem Gewicht von 15-36 kg (etwa von 3,5 - 12 Jahre) konzipiert. Die in sechs Positionen höhenverstellbare Kopfstütze mit verbessertem Seitenaufprallschutz (SPS) garantiert ein Maximum an Sicherheit und Komfort. Sie ist bis zu 14 cm ausziehbar und ist daher auch für grössere Kinder (bis 150 cm) verwendbar.
Der Maxi-Cosi Rodi hat eine hervorragende Seitenführung mit extra weicher Polsterung und bietet auch beim Schlafen einen sicheren Halt. Der Sitz wird mittels Dreipunktgurt befestigt - die Rückenlehne paßt sich der Neigung des Fahrzeugsitzes an. Seitliche Haken garantieren eine optimale Gurtführung.

Details:
- Außenmaße (L/B/H): 46 x 38 x 69-84 cm
- Maße Sitzfläche (L/B): 32 x 30 cm
- Höhe Rückenlehne: 60-74 cm
- Verstellung der Kopfstütze: 6-fach
- Befestigung im Auto: Rückbank oder Beifahrersitz
- Einbaurichtung: vorwärtsgerichtet
- Gewicht: 3,4 kg
- Befestigung im Sitz: 3-Punkt-Gurt des Autos
- Gewichtsklasse: Kategorie II-III, 15-36 kg

Material:
- Bezug: 100 % Polyester
- Füllung: 100 % Polyester

Pflegehinweise:
- Handwäsche 30°C

Zugelassen nach ECE-Norm 44/04.

Weiterlesen
Produktbeschreibung des Herstellers
Unsere Outfit-Empfehlung für Sie
Kundenfragen
mehr Informationen
Kundenbewertung (3)
Jetzt bewerten und einen von
fünf 50 Euro Gutscheinen gewinnen! (mehr dazu)
  1. Bewertetes Produkt: Auto-Kindersitz Rodi SPS, Dark Slate Black, 2019

    Leicht und relativ schmal - aber breiter wie in Artikelbeschreibung angegeben.

    5 von 7 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich.

    Das kennen sicher viele Eltern, die ein 3. Kind erwarten: Wie bekommt man 3 Kindersitze auf die Rücksitzbank??? Derzeit fahren unsere beiden 3 1/2 und 2 Jahre alten Kinder beide im Römer Dualfix. Ich liebe die Möglichkeit, die Sitze zu drehen und damit die Kinder bequem anschnallen zu können. Ebenso die Nutzung als Reboarder, so lange man möchte, bzw. kann und das Kind es toliert. Wir besitzen einen Opel Antarta. Zwischen die beiden Dualfix passten wir gerade so noch zwischen, Bewegungsspielraum Fehlanzeige. Auch die Babyschale (Römer Baby Safe Plus) passte nicht mehr zwischen die beiden Sitze - selbst das Hineinheben der Babyschale über die vorhandenen Kindersitze war schon eine Herausforderung, mit größerem Baby dann gar nicht mehr machbar. Der Rodi SPS ist in der Realität 6 cm breiter, also 44 cm statt 38 cm. Auch dieser passte daher nicht mehr zwischen die beiden Dualfix. Aber zugegeben, wenn die Kinder größer werden, brauchen sie auch den Platz. Ein Dualfix raus, in der MItte der Rosi SPS und außen die Babyschale mit Halterung für Gurt (Anbringung über Isofixhalterung nicht möglich, da sonst der Rodi nicht mehr in die Mitte gepasst hätte. Tür geht zu, ohne irgendwo anzustoßen, die Große hat in der Mitte noch genug Platz und kann, wenn die Babyschale noch draußen steht, gut angeschnallt werden. Allerdings nur mit dem Schloss vom Sitz auf der anderen Seite außen. Das Gurtschloss vom Mittelsitz befindet sich leider unterhalb der Sitzfläche vom Rodi. Etwas, was ich gar nicht bedacht habe. Die Autohersteller sollten sich da vielleicht mal wieder zurück zur Basis begeben und die Gurtschlösser nicht im Sitz, sondern wieder zwischen Bank und Rücksitz anbringen! Nun zum Sitz selbst. Aufgrund der Enge im Fahrzeug (ein Sitz befindet sich direkt am anderen) wackelt der Rodi nicht hin und her. Wie er sich beim Aufprall verhält möchte ich ehrlich gesagt nicht austesten müssen. Die Sitzfläche empfinde ich als relativ hart, obwohl sie gepolstert ist, aber nicht härter als die vom Dualfix. Ich überlege, eine Schicht Schaumstoff noch zwischen Polster und Plastik zu schieben, dürfte meiner Meinung nach die Sicherheit nicht beeinträchtigen, sondern den Kompfort fürs Kind erhöhen. Der Sitz ist angenehm leicht, leider dürfte die Sitzschale besser einrasten. Mit aufgestellter Rückenlehne löst sie sich nicht, nimmt man aber den Sitz raus muss man schon aufpassen, damit sie Sitzschale nicht runterfällt, da sie, sofern man nur das Rückenteil anfasst, dann eine "gerade Linie" bildet, also die gleiche Position hat, in der man das Sitzteil am Rückenteil anbringt und sich schnell löst. Auch das Gurtproblem wie in einer anderen Bewertung zu dem Sitz in anderer Farbe beschrieben hatten wir nicht - allerdings habe ich immer sorgfältig darauf geachtet, dass der drei-Punkt-Gurt nicht verdreht ist und der Beckengurt stramm sitzt. Der Stoffbezug an den Hörnchen, durch die unterhalb der Gurt entlang geführt wird, könnte da tatsächlich hinterlich sein. Der richtige Praxistest steht noch aus und wird bis Oktober warten, da der Dualfix deutlich robuster ist und mehr Sicherheit durch Isofix und 5-Punkt-Gurt verspricht. Die große empfand das Probesitzen auf einer kurzen Fahrt allerdings nicht als unangenehm - im Gegenteil, sie hat etwas mehr Platz wie bisher hat. Die Altersangabe von 3 1/2 Jahren passt bei uns, der 3-Punkt-Gurt vom Fahrzeug liegt nicht am Hals und schneidet dort nicht ein. Für unsere Bedürfnisse scheint er perfekt zu sein und das Problem mit den 3 Sitzen im Fond kann um mind. 1 Jahr wieder verschoben werden. Wenn es allerdings darum ginge, nur einen neuen Sitz zu beschaffen, weil die Größe des vorheringen nicht ausreicht, würde ich immer (d. h. es wäre auch egal, wenn der Sitz nur für die Großeltern wäre) auf mind. Isofixbefestigung achten. Ist einfach sicherer.

    Finden Sie diese Bewertung hilfreich oder nicht hilfreich?
  2. Bewertetes Produkt: Auto-Kindersitz Rodi SPS, Dark Slate Black, 2019

    Ganz schön schmal

    1 von 1 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich.

    Wir brauchten noch einen Zweitsitz für all die kleinen Mitfahrer und preislich entsprach dieser Sitz unseren Vorstellungen. Irgendwoher muss der günstige Preis ja kommen, weiß ich jetzt. Ich finde den Sitz zu schmal für ein 'normal'-gewichtiges, kleineres Kind. Im Sommer ging es gerade so, bequem war er aber schon da nicht richtig. Mit einer Jacke mittlerer Dicke ist der Sitz aber einfach zu schmal. Da drückt man das Kind dann schon mal in den Sitz, damit es reingeht. Größere Kinder haben kein Bewegungsspiel. Entsprechend der kleinen Auflagefläche hat der Sitz eine schlechte Kurvenlage und neigt zum Wackeln. Die Kopfstütze lässt sich sehr schlecht verstellen, mal sehen wie lange die hält.

    Finden Sie diese Bewertung hilfreich oder nicht hilfreich?