Warenkorb 0
Merkzettel PAYBACK
20% Extra-Rabatt Kindermode
  • - 21%

Nintendo Labo - Toy-Con 01 Multi-Set (Nintendo Switch)

(16) anzeigen
69,99 €
54,99 €
Sie sparen 21%!

inkl. MwSt. und zzgl. Versandkosten

Vorrätig!
Lieferzeit: 2 - 4 Werktage.
27 PAYBACK Punkte für dieses Produkt
WIRD OFT ZUSAMMEN GEKAUFT
WIRD OFT ZUSAMMEN GEKAUFT
Gesamtpreis:

inkl. MwSt.und zzgl. Versandkosten

Zusammen kaufen und sparen

Produktbeschreibung

Artikelnummer: 7687286
Altersempfehlung: ab 9 Jahre

Auszeichnungen:

Nintendo Labo kombiniert interaktive Bastel- und Spielerlebnisse und spricht sowohl die Kreativität als auch den Spieltrieb an. Zusammen mit der TV-Konsole Nintendo Switch stellen die Nintendo Labo-Sets Bastelmaterial, Technologie und Software für kreative Eigenkreationen bereit. Diese eröffnen ganz neue Spielmöglichkeiten – und neue Wege, Ideen mit Hilfe der Technologie von Nintendo Switch Wirklichkeit werden zu lassen.

Jedes Kit erlaubt es Spielern aller Generationen, modulare Bausätze aus Karton in interaktive Kreationen, die sogenannten Toy-Con, zu verwandeln. Die Toy-Con wurden speziell für das Zusammenspiel mit Nintendo Switch und ihren Controllern, den Joy-Con, entwickelt. Ob Klavier, Motorrad oder Roboter - um nur drei zu nennen –, jedes Toy-Con erwacht auf ganz eigene Weise zum Leben, wenn die Spieler es mit Nintendo Switch verbinden.

Das Multi-Set
Mit dem Multi-Set lassen sich viele, völlig unterschiedliche Toy-Con basteln: das Toy-Con-RC-Auto, die Toy-Con-Angel, das Toy-Con-Haus, das Toy-Con-Motorrad und das Toy-Con-Klavier.

Toy-Con-RC-Auto: Die Spieler bauen den rechten und den linken Joy-Con in das Modellauto ein und lenken es dann über den Touchscreen ihrer Nintendo Switch-Konsole. Die HD-Vibrations-Funktion der Joy-Con erzeugt Vibrationen, die das Auto in die gewünschte Richtung bewegen. Das Set enthält Bastelbögen für zwei RC-Autos.

Toy-Con-Angel: Sie verfügt über eine Kurbel, in die ein Joy-Con integriert ist. Über eine Schnur ist sie mit einem Rahmen verbunden, der wiederum Nintendo Switch enthält. Es gilt, zahlreiche exotische Fische zu fangen, die auf dem Bildschirm der Konsole auftauchen. Dazu werfen die Spieler die Angel aus und lassen die Schnur mit dem Haken herunter. Sobald die Vibration des Joy-Con signalisiert, dass ein Fisch angebissen hat, gilt es, die Angel rasch nach oben zu ziehen und die Kurbel zu drehen um die Beute aus dem Wasser ziehen zu können.

Toy-Con-Haus: Indem man verschieden geformte Blöcke in Öffnungen an den Seiten oder im Boden des Hauses einfügt, kann man mit dessen Bewohner interagieren. Man kann die niedliche Kreatur, die sich auf dem Nintendo Switch-Bildschirm zeigt, beispielsweise füttern oder sie zu Minispielen einladen. Alle Blöcke lösen unterschiedliche Aktionen aus. Sie werden von der Infrarotkamera des rechten Joy-Con erkannt, der sich auf dem Dach des Hauses befindet.

Toy-Con-Motorrad: Man fügt je einen Joy-Con in die Griffe einer Lenkstange ein und steuert damit das Motorrad auf dem Bildschirm der Konsole. Mit dem Zündknopf lässt sich das Motorrad starten, mit dem rechten Griff gibt man Gas und gelenkt wird einfach, indem man sein Gewicht verlagert oder die Lenkstange wie bei einem richtigen Motorrad nach links und rechts bewegt.

Toy-Con-Klavier: Nachdem die Spieler ein wunderschönes Klavier zusammengebaut und ihre Nintendo Switch-Konsole samt Joy-Con darin eingesetzt haben, können sie nach Herzenslust in die 13 Tasten hauen. Sie haben sogar die Möglichkeit, Drehregler einzubauen, mit denen sie ihrem Instrument neue Soundeffekte und Töne entlocken können.

Warnhinweise:
ACHTUNG:

  • Nicht für Kinder unter 36 Monaten geeignet. Erstickungsgefahr aufgrund verschluckbarer Kleinteile.
Weiterlesen
Produktbeschreibung des Herstellers
Unsere Outfit-Empfehlung für Sie
Kundenbewertung
5.0
/ 5.0
16 Bewertungen
5 Sterne
(13)
4 Sterne
(3)
3 Sterne
(0)
2 Sterne
(0)
1 Sterne
(0)
Jetzt bewerten und einen von fünf 50 Euro Gutscheinen gewinnen! (mehr dazu)
  1. Ein großes Set mit so vielen Möglichkeiten!

    Wir sind begeistert von Nintendo Labo! Wir staunten nicht schlecht, als wir sahen, wie umfangreich und vielfältig das Set ist und wie stabil die einzelnen Papp-Bögen sind. Die einzeln vorgestanzten Teile lassen sich ganz einfach herauslösen und die jeweiligen Anleitungen sind bestens erklärt und gut bebildert. Unser Sohn (9) hat ganz selbständig das erste Toy-Con selbst gebaut und steuerte schon nach wenigen Handgriffen und ganz wenigen Minuten sein erstes Fahrzeug (das wir liebevoll „Käfer“ nennen) durch unser Haus. Die Spielfreude ist enorm, denn noch dazu kann man die Nachtsicht-Funktion einschalten. Besonders hervorheben möchte ich, dass in dem schönen Set wirklich alles enthalten ist, was man braucht, um die Toy-Cons zu bauen. Und mit ein paar Stiften und Stickern lassen sie sich auch noch ganz nach Wunsch bemalen und dekorieren. Fazit: Ein unglaublich vielseitiges Set, das die Kreativität und räumliches/logisches Denken fördert und langen Spiel- und Entdeckerspaß garantiert.

    |
    3 von 3 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich.
    Hilfreich | Nicht hilfreich
  2. Viel mehr als eigentlich erwartet

    Ich muss zugeben, ich war in Bezug auf Nintendo Labo eher skeptisch. Ich hielt die Pappmodelle eher für eine kurze Spielerei für Zwischendurch und habe nicht gedacht, dass die Spiele und Figuren so gut miteinander funktionieren. Ich wurde aber schnell eines besseren belehrt. Alleine der Zusammenbau der Figuren benötigt mehrere Stunden und danach hat man noch unzählige Möglichkeiten beim Spielen, Dekorieren oder beim Entwickeln eigener Modelle. Das Zusammenbauen klappt mit der Anleitung absolut problemlos und macht schon viel Spass. Neben etwas Geschick wird hier auch der Spass am basteln vermittelt. Entgegen meiner Befürchtungen sind die ToyCon Modelle recht stabil und das Zusammenwirken der Switch mit den ToyCons klappt sehr gut. Die Spiele sind ganz lustig. Vor allem die Verbindung von digitalen Spielinhalten mit der Umwelt ist absolut lohnenswert. Ich hätte nicht gedacht, dass das RC-Auto so gut funktioniert und dann hat es sogar noch eine Nachtsichtkamera an Board. Besonders das Haus hat es unserer Tochter angetan. Aber auch nach fast 4 Wochen haben wir noch ein komplettes Modell zu bauen und noch ganz viel zu entdecken. Wir und unsere Tochter sind regelrecht begeistert. Zumal Labo auch wesentlich mehr bietet als vorm TV zu sitzen und zu spielen. Definitv eine gute Investition und ein toller Zeitvertreib.

    |
    2 von 2 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich.
    Hilfreich | Nicht hilfreich
  3. Cooles Spielzeug aus Pappe

    Wir waren anfangs sehr skeptisch, ob das wirklich so ein Knaller ist, wie die Werbung verspricht, und wurden eines Besseren belehrt. Aus dem Nintendo Labo Multi-Set kann man ein Haus, ein Klavier, ein Auto, eine Angelrute sowie ein Motorrad bauen. Die sogenannten Toy-Con Modelle, die dabei entstehen, werden anschließend mit der Nintendo Switch kombiniert und so zum Leben erweckt. Es funktioniert tatsächlich Man darf sich von den vielen Pappbögen, die einen erwarten sobald man den Karton öffnet, nicht abschrecken lassen. Jedes Projekt ist tatsächlich Mühe und Zeitaufwand wert! Ich hätte nicht gedacht, dass meine Jungs mit so viel Eifer, Geduld und Sorgfalt langweilige Pappe knicken würden. Zwischendurch runzelt der zweifelnde Erwachsene die Stirn und denkt, dass das nie und nimmer funktionieren kann, geschweige denn eine langlebige Angelegenheit ist. Doch am Ende kann man nur staunen. Die Kinderaugen leuchten, denn sie haben ihr Spielzeug selbst gebaut! Und es funktioniert! Und es ist einfach nur cool! Man benötigt weder Schere noch Klebstoff um die Toy-Cons zu erschaffen. Allerdings sollte man ausreichend Zeit einplanen, denn für ein Motorrad oder das Klavier hat man ganz schön lange zu knicken. Die Bastelanleitung wird äußerst detailliert auf dem Nintendo Switch Bildschirm angezeigt. So können auch kleine Bastelfipse gut mit den größeren Geschwistern mithalten. Die Pappbögen haben vorgestanzte Knickstellen, an die man sich zwingend halten sollte. Ansonsten kann es passieren, dass die Modelle an Stabilität verlieren. Die fertigen Modelle werden anschließend mithilfe der bewegungsempfindlichen Controller gesteuert. Hier, am Beispiel der Angel, werden sie in die Rolle gesteckt. So wird erkannt, wenn die Rute bewegt und gedreht wird. Außerdem erzeugt ein simpel gestecktes Stück Pappe ein klackerndes Geräusch, wenn an der Kurbel gedreht wird. Einfach genial. Tatsächlich robust und langlebig Im Eifer des Gefechts wird schon mal hektisch und kräftig an der Angelrute gekurbelt oder der Papp-Motorradlenker fester gedrückt – alles kein Problem. Selbst nach vier Wochen eifriger Benutzung hat bisher keine unserer Labo-Konstruktionen gelitten. Sollte mal etwas kaputt gehen, kann man mit etwas Pappe und Kleber zur Reparatur schreiten. Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Jedes Modell kann mithilfe von Farben und Aufklebern individuell verschönert werden. Die Mini-Spiele sind super auf die Toy-Con-Modelle abgestimmt. Es erwarten einen hier keine Blockbuster-Videospiele, aber die Spielfreude ist dennoch riesig. Spielen, lernen und experimentieren Meine Jungs freuen sich jetzt schon auf das Regenwetter im Herbst, denn dann wollen wir in der Toy-Con-Werkstatt unsere eigenen Labo-Werke erschaffen. Die Werkstatt zeigt anhand von einfachen Beispielen, wie man selbst kreativ werden kann. Ich bin gespannt, was für coole Sachen sich meine drei Männer einfallen lassen. Ich hätte wirklich nicht gedacht, dass Pappe so cool sein kann. Es macht unheimlich viel Spaß erst zu basteln und dann mit dem Modell zu spielen.

    |
    Hilfreich | Nicht hilfreich
  4. Wir haben viel Spaß mit der Pappe, die knattert und Musik macht

    Im Rahmen eines Produkttests hatte ich das Glück, das „Nintendo Labo: Multi-Set“ kostenlos testen zu dürfen. Ich meine, es war im Frühjahr, als ich auf einem bekannten Hamburger Nachrichtenportal das erste Mal von Nintendo Labo gelesen hatte. Zu diesem Zeitpunkt hatte mein Sohn noch gar keine Switch (diese bekam er erst vor kurzem zum Geburtstag), dennoch war ich begeistert von dieser klugen Idee und wollte Labo ausprobieren. Ein paar Monate später war es dann soweit. Nintendo bleibt sich erneut treu und beweist, dass der so oft gelobte kreative Spielwitz auch hier wieder gelebt wird. Zwar muss sich die Switch-Konsole mit ihrer Grafik nicht verstecken, aber den Unterschied zu PS4 und XBOX machen wieder einmal die überraschenden Ideen des Herstellers aus Japan – Spielzeug aus Pappe. Aber so seltsam das klingt, es funktioniert wirklich gut. Mein Sohn hat es mit seinen 7 Jahren (fast) ganz alleine geschafft, das Toy-Con-RC-Auto zusammenzubauen. Das gelang deshalb so gut, weil die Pappe bestmöglich vorbereitet ist und der Bildschirm auf der Switch die kleinen Baukünstler bei ihrer Arbeit wunderbar mit hilfreichen dreidimensionalen Anleitungen beim Zusammenbauen Schritt für Schritt begleitet. Daher ist es zu empfehlen, die Switch im Handheld-Modus vor euch auf dem Tisch zu platzieren. Alle Teile greifen perfekt ineinander und man muss auch keine Angst haben, sich an den Kanten zu schneiden. Da hat sich Nintendo echt Mühe gegeben. Unglaublich stolz war mein Sohn, als er nach ein bisschen Knicken hier und ein wenig Zusammenstecken dort das selbst zusammengebaute Auto das erste Mal ausprobierte und es sich dank der Vibrationen der Joy-Cons tatsächlich fortbewegte und man dazu auch noch ein Kamerabild auf dem Bildschirm sehen konnte, welches einer der Controller aufnahm. Zu diesem Zeitpunkt wussten wir noch gar nicht, dass die Controller überhaupt über eine solche Funktion verfügen. Dass das Objekt optisch wenig mit einem Auto gemein hat und er wie eine Spinne anmutet, spielt keine Rolle. Toll ist auch, dass Nintendo in einem speziellen Bereich der Labo-Software ausführlich erklärt, wie genau das Ganze überhaupt funktioniert. Aber es kommt noch besser, denn der riesige Berg Pappe offenbart im Laufe der Zeit noch viele weitere spannende Bausets. Als zweites widmeten wir uns direkt dem größtem Projekt: einem Klavier. Dieses Zusammenzubauen hat tatsächlich etwas gedauert. Ich habe nicht auf die Uhr geguckt aber mein Sohn war bestimmt 2 Stunden still und konzentriert damit beschäftigt, alle Teile so zu knicken und zusammenzustecken, wie es die Anleitung ihm erklärte. Erst ziemlich zum Schluss musste seine Mutter ihm etwas helfen, da er nun doch langsam die Geduld verlor. Das Ergebnis war aber wieder absolut beeindruckend. Ein funktionstüchtiges Klavier aus Pappe. Genial! Das Geheimnis liegt hier in der Kamera des rechten Joy-Cons, die nämlich hinten in das Klavier gesteckt wird und so genau erkennt, welche Taste des Klaviers gedrückt wurde und den Ton dann entsprechend abspielt. Neben den weiteren Sets, denen wir uns noch nicht gewidmet haben, kann man in der Toy-Con-Werkstatt eigene Labo-Werke kreieren. Ich würde mich nicht wundern, wenn auf YouTube bald diverse selbst zusammengestellte Werke zu bewundern sind, an die jetzt noch Niemand denkt. Dass die Kinder die braune Pappe selbstverständlich optisch mit Farben noch deutlich verschönern können, muss fast schon nicht mehr erwähnt werden; wohl aber ein Nachteil, der uns recht schnell klar wurde. Das Labo Set sorgt durchaus für etwas Unruhe im Wohnzimmer oder wo auch immer ihr es aufbewahrt. Viele Teile liegen rum, die sich nicht mal eben schnell verstecken lassen. Und so ein Klavier, das in 3-4 Stunden mühevoll zusammengebaut wurde, wollt ihr ja auch nicht sofort wieder auseinanderbauen, damit es im Karton wieder verschwinden kann. Das soll aber nur nebenbei erwähnt werden. Alles in allem sind wie super zufrieden mit den genialen Möglichkeiten dieses Sets und werden sicher noch viel Spaß an den weiteren Pappen haben, mit denen wir uns bis jetzt noch nicht beschäftigt haben. Wenn wir damit durch sind, kann ich mir auch gut vorstellen, die weiteren Sets auszutesten – schaut euch auch unbedingt das Robo-Set an. Von mir eine eindeutige Kaufempfehlung mal als Alternative zu Lego & Co.

    |
    Hilfreich | Nicht hilfreich
  5. Grenzenloser Spielspaß!

    Tolle Spielmöglichkeiten in Verbindung mit der Switch. Stundenlanger Aufbau-Spaß! In Verbindung mit der Nintendo Entdecker-Werkstatt ist dem Spielen keine Grenze gesetzt und die Kinder können erste Schritte des Programmierens erlernen! 100% Kaufempfehlung!

    |
    Hilfreich | Nicht hilfreich