3 Shops - 1 Login – 1 Bestellung
myToys mirapodo yomonda
Warenkorb 0 Wunschzettel PAYBACK
Die besten Bücher für den Familienurlaub

Rick Nautilus - SOS aus der Tiefe

von Blanck, Ulf & Grubing, Timo
(4) anzeigen
9,00 €

inkl. MwSt. und zzgl. Versandkosten

Vorrätig!
Lieferzeit: 2 - 4 Werktage.
Nicht lieferbar nach Österreich
0 PAYBACK Punkte für dieses Produkt
Produktbeschreibung

Artikelnummer: 17534868
Altersempfehlung: 8 bis 10 Jahre

Leinen los! Rick Nautilus ist der jüngste und coolste Abenteurer der Weltmeere - Band 1 der spannenden Serie vom Bestsellerautor von »Die ??? Kids«

An Bord der Nautilus steuern Rick, Ava und Emilio eine unerforschte Insel an. Plötzlich entdecken sie eine Flaschenpost! Darin steckt jedoch keine Schatzkarte, sondern ein Hilferuf. Und eine Schnur an der Flasche führt die drei Freunde immer tiefer hinab in den Ozean ... Welches Geheimnis erwartet sie da unten? Welche Gefahren lauern auf sie? Das müssen die Freunde unbedingt herausfinden!

Mit ihrem phantastischen U-Boot sind Rick und seine Freunde, die Ozeanerin Ava und der Piratensohn Emilio, den unglaublichsten Geheimnissen der Ozeane auf der Spur. Lesespaß in Serie für alle Abenteurer, Wasserratten und Leichtmatrosen!

Mit vielen Bildern von Timo Grubing

Bereits erschienen in der Serie Rick Nautilus:
Rick Nautilus - SOS aus der Tiefe (Band 1)
Rick Nautilus - Gefangen auf der Eiseninsel (Band 2)
Weitere Bände in Vorbereitung

  • erschienen 2021
  • ISBN: 9783737342346
Weiterlesen
Produktbeschreibung des Herstellers
Kundenbewertung
5.0
/ 5.0
4 Bewertungen
  1. Spannendes Abenteuer!

    Rick Nautilus und seine Freunde, Pirat Emilio und die Ozeanerin Ava, sind mit ihrem U-Boot auf der Reise zu einer unerforschten Insel. Auf dem Weg dorthin entdecken sie eine Flaschenpost mit einem Hilferuf. Diesem gehen die drei Freunde sofort nach und erleben spannende Abenteuer. Ich habe das Buch gemeinsam mit meinen Enkelinnen (knapp 6 und 8 Jahre) gelesen. Sofort aufgefallen sind meinen beiden Zuhörern die tollen und vielseitigen Illustrationen, besonders die Vorstellung der Charaktere und das U-Boot. Beide Mädchen konnten dem Inhalt gut folgen, die Große hat mit mir abwechselnd vorgelesen. Da die Schrift groß und die Kapitel eine gute, übersichtliche Länge haben, ist ihr das gut gelungen. Wir fanden die drei Protagonisten von Anfang an sympathisch. Meine Enkel fanden es gut, dass es sowohl weibliche als auch männliche Figuren sind. Der Schreibstil ist sehr flüssig, leicht verständlich und lustig. Dadurch, dass die Szenen spannend und bildhaft beschrieben werden, waren wir sofort in der Geschichte vertieft und haben mitgefiebert. Die Handlung ist unheimlich phantasievoll und man konnte richtig abtauchen. Zusätzlich erfährt man vieles über die verschiedenen Meerestiere. Wir freuen uns schon sehr auf den nächsten Teil und finden den Auftakt dieser Reihe mehr als gelungen. Empfehlen können wir es sowohl Mädchen als auch Jungen und natürlich Eltern und Großeltern.

    |
    1 von 1 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich.
    Hilfreich | Nicht hilfreich
  2. Leinen los! Phantasievolles Meeresabenteuer mit ganz besonderen Superhelden

    Rick Nautilus lebt mit seinen Freunden der Ozeanerin Ava und Emilo, der aus einer Piratenfamilie stammt, auf dem U-Boot Nautilus. Eines Tages fischen die drei aus dem Meer eine Flaschenpost mit einer eindeutigen Botschaft: „SOS“ steht auf dem kleinen Zettel im Inneren der Flasche. An der Flaschenpost ist ein Faden befestigt, der in die Tiefe des Meeres führt. Unten stoßen die Freunde auf eine erstaunliche Kolonie. Und die Bewohner dieser Meeresunterwelt brauchen ganz dringend Hilfe.... Ulf Blanck erzählt in kindgerechter, klarer und recht einfacher Sprache. Es fiel meinen Mitlesern und mir überhaupt nicht schwer, uns auf die Geschichte einzulassen. Zum Vorlesen eignet sich das Abenteuer für Kinder ab fünf Jahren. Zweitklässler, Mädchen und Jungen ab acht Jahren, werden die Geschichte sicher schon selbstständig bewältigen können. Die Schrift im Buch ist zur besseren Lesbarkeit etwas größer gedruckt, der Zeilenabstand ein weniger breiter. Timo Grubings ansprechende, lebendige, comicartige Illustrationen motivieren die jungen Leser zusätzlich. Die drei Hauptfiguren sind richtige Superhelden, für Kinder sicher Vorbilder, denen sie gerne nacheifern würden. Der namensgebende Rick Nautilus ist ein Technik-Freak und dazu ganz schön clever und abenteuerlustig. Ozeanerin Ava spricht die Sprache der Meeresbewohner, ihre Beine verwandeln sich in einen Fischschwanz, sobald sie Wasser berührt. Piratensohn Emilio ist sehr mutig, fürchtet nichts und niemanden. An kreativen Einfällen, wenn es darum geht, sich aus Bredouillen zu befreien, mangelt es ihm nicht. Vermutlich wird jeder Leser unter den Figuren eine Lieblingsfigur haben, mit der er sich besonders gut identifizieren kann. Das macht den Reiz der Geschichte aus. Was ist denn in der Tiefe des Meeres nur los? Werden Rick und seine Freunde dabei helfen können, die Unterwasserbewohner in Sicherheit zu bringen und die drohende Gefahr für die Zukunft abzuwenden? Extrem aufregend, was sich da unten alles ereignet! Bei ihrer Rettungsaktion stoßen die Kinder auf eine unbewohnte Insel und auf alte Bekannte von Ava, mit denen überhaupt nicht gut Kirschen essen ist. Es geht Schlag auf Schlag, langweilig wird es mit Rick Nautilus nicht. Im Gegenteil die Leser brauchen verdammt starke Nerven. Für uns ein gelungener Reihenauftakt mit außergewöhnlichen Superhelden, viel Phantasie und jeder Menge Nervenkitzel. Wer von den unendlichen Weiten der Ozeane fasziniert ist, wird Rick Nautilus mögen. Für uns war es definitiv nicht der letzte Band der Reihe.

    |
    1 von 1 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich.
    Hilfreich | Nicht hilfreich
  3. tolles Abenteuer für Mädchen und Jungen

    Inhalt: Rick, ein Nachfahre des berühmten Kapitän Nemo, ist mit seiner Nautilus im Südmeer unterwegs. An Bord sind auch seine Freunde Emilio, ein Pirat und Ava, eine Ozeanerin. Als die 3 schwimmen gehen wollen, entdecken sie eine Flaschenpost. Diese enthält einen Hilferuf aus der Tiefsee. Zusammen stürzen die 3 sich ins Abenteuer und müssen dabei so mancher Gefahr trotzen und Rätsel lösen. Meinung: Rick Nautilus - SOS aus der Tiefsee ist der Auftakt einer spannenden Kinderbuchreihe. Durch die 3 unterschiedlichen Protagonisten - ein Entdecker, ein Pirat & eine Ozeanerien, ist für jeden Leser etwas dabei, so können sie gemeinsam eintauchen in die Tiefen der Meere, können sich von Avas Zauber faszinieren lassen und über Emilos Mut staunen. Die 3 sind ca. 12 Jahre alt und haben neben einer großen Portion Abenteuergeist auch einige Streiche auf Lager, gerade Emilio hat uns da des öfteren zum schmunzeln gebracht. Ulf Blanck schreibt altersgerecht. Die Schrift ist, ebenso wie die Abstände zwischen den einzelnen Wörtern ist etwas größer, sodass geübte Leser ab 8/9 Jahren sehr gut in das Buch finden werden. Auch die Länge der Kapitel ist Altersgerecht. Immer wieder lockern großflächige, schwarz-weiß Illustrationen den Text. Neben der spannenden Geschichte, mit Einflüssen von Naturschutz, haben uns besonders die detaillierten Beschreibungen an Board der Nautilus gefallen. So taucht das Boot nicht einfach in die Tiefsee ab, sondern es müssen Ballasttanks gefüllt werden, der Abstieg muss sanft und in gewissen Grad erfolgen und es muss auf den Druck geachtet werden. Diese Details haben das Buch für uns zu einem besonderen Lesevergnügen gemacht, wir sind förmlich mit in die Tiefsee getaucht und haben dabei alle Instrumente im Auge behalten. Wir freuen uns auf den 2. Band.

    |
    Hilfreich | Nicht hilfreich
  4. Super Anfang einer neuen Buchreihe

    Das Cover ist wunderschön. Es hat etwas Magisches. Das Buch liegt gut in der Hand. Durch den Schreibstil des Autors Ulf Blank (er hat auch „Die ??? Kids“ geschrieben) konnte ich mich gut in die Charaktere hineinversetzen und mit Ihnen mitfühlen. Das Buch lässt sich flüssig lesen und die Schriftgröße ist prima für das angegebene Alter. Die Illustrationen sind sehr schön. Besonders gut gefällt mir, dass die drei Hauptcharaktere ganz vorne im Buch und die Nautilus ganz hinten vorgestellt werden. Dadurch konnte ich mir beim Lesen alles bildlich vorstellen. Im ersten Band der Reihe „SOS aus der Tiefe“ geht es um Rick, Ava und Emilio. Ava ist eine Ozeanerin. Wenn ihre Beine mit Wasser in Berührung kommen verwandeln sie sich in einen Fischschwanz. Emilio sagt immer Ava wäre eine Meerjungfrau, aber das mag Ava überhaupt nicht. Emilio stammt von einer edlen Piratenfamilie ab. Eines Tages wurde er bei einem Sturm über die Reling geschleudert und Rick hat ihn mit auf die Nautilus genommen. Rick ist verwand mit dem berühmten Kapitän Nemo und seine Eltern sind Forscher. Rick, Ava und Emilio steuern gerade eine unerforschte Insel an. Als Ava schwimmen geht, findet sie eine Flaschenpost, die an einer Schnur befestigt ist. Darauf steht: „Hilfe SOS“ Rick und seine Freunde müssen dieser Spur unbedingt nachgehen. Das steht fest. Also tauchen die drei mit der Nautilus tief ins Meer hinab. Was hat es mit der Flaschenpost auf sich? Werden die drei Freunde das Rätsel lösen? Fazit: Spannende Piratengeschichte mit Fantasie für Jungs und Mädchen.

    |
    Hilfreich | Nicht hilfreich
Unsere Outfit-Empfehlung für Sie