Mode und Schuhe bis zu -60 % reduziert + 30 % Extra-Rabatt! ➞
10 % Extra-Rabatt auf Schulranzen & -rucksäcke

Kindergartenrucksäcke

(1.148 Artikel)
Jungen
Mädchen
-
  • Mode & Schuhe SALE
  • mirapodo
  • Jetzt zum Newsletter anmelden!

    Kindergartenrucksäcke entdecken

    Ob Kita oder Kindergarten; ob mit ein, zwei oder drei Jahren; ob Junge oder Mädchen: Irgendwann kommt der Tag, an dem die Kleinen ein ganzes Stückchen größer werden und sich in einer neuen Welt mit gleichaltrigen Kindern ausprobieren können. Der erste Kita- oder Kindergartentag steht an! Viele Eltern legen Wert auf eine gute Erstausstattung. Der Markt für Kindergartenrucksäcke ist allerdings unüberschaubar riesig. Bei der Wahl des am besten geeigneten Kindergartenrucksacks können folgende Aspekte helfen.

    Worauf ist beim Kauf eines Kindergartenrucksacks zu achten?

    • Achte darauf, dass der Rucksack strapazierfähig ist, denn er wird einiges auszuhalten haben. Er wird im Matsch landen, Spaziergänge durch den Wald oder den Park begleiten und früher oder später wird sich eine matschige Banane oder ein halb ausgeschlürfter Quetschbeutel darin verteilen. Daher sollte das Material unbedingt waschbar sein. Nylon hat sich hier bewährt.
    • Die größte Schwachstelle eines Kindergartenrucksacks ist in der Regel der Reißverschluss. Wenn er nicht leichtgängig ist, sondern klemmt und immer wieder das Futter eingezogen wird, ist das Kind schnell frustriert und reißt daran, was der Langlebigkeit des Rucksacks nicht gerade zuträglich ist. Reißverschlüsse von YKK zählen zu den hochwertigsten. Ob Metall oder Kunststoff: Hier scheiden sich die Geister. Hilfreich ist es auf jeden Fall, die Reißverschlüsse vor dem Waschen zu schließen.

    Die Größe ist entscheidend

    • Gerade in der Kindergartenzeit wachsen die Kinder unglaublich schnell. Das Trägersystem sollte daher verstellbar sein, damit die Gurte immer wieder der aktuellen Größe des Kindes angepasst werden können. Auch wenn verstellbare Rucksäcke etwas teurer sein sollten: Mitwachsende Modelle sind auf Dauer günstiger.
    • Die Größe des Kindergartenrucksacks sollte so bemessen sein, dass alles Wichtige darin Platz findet. Das sind in der Regel die Trinkflasche, ein bis drei Brotdosen und wenige Kleinigkeiten wie Taschentücher oder Saisonkleidungsstücke (Handschuhe im Winter, Schirmmütze im Sommer). Wenn der Rucksack zu groß ist, besteht die Gefahr, dass man ihn zu voll packt und er für das Kind zu schwer wird.

    Polsterung und Tragegewicht

    • Ein kindgerechter Rucksack ist leicht und an den Gurten gut gepolstert. Ein Brustgurt, optional auch ein Bauchgurt, entlastet die kleinen Schultern. Der Rucksack rutscht dann auch nicht so leicht von den kleinen Schultern. Das Skelett und Muskelgebäude von Kleinkindern ist noch nicht zum Tragen von schweren Gewichten ausgelegt. Allein eine gefüllte Trinkflasche wiegt schon ein halbes bis dreiviertel Kilo!
    • Eine Rückenverstärkung polstert zwar den Rucksack gut gegen den zarten Kinderrücken ab, bedeutet aber zusätzliches Tragegewicht. Eltern sollten hier gut abwägen, was im individuellen Fall wichtiger ist.
    • Einem geringen Tragegewicht sollte auch unbedingt der Vorzug gegeben werden vor zu vielen Innenfächern. Erfahrungsgemäß finden die Kinder in zu kleinteilig gegliederten Rucksäcken ohnehin ihre Sachen nicht mehr. Ein großes und ein kleines Fach sind völlig ausreichend.

    Weitere wichtige Eigenschaften

    • Wasserfestes Material schützt nicht nur den Inhalt des Rucksacks bei Regen, sondern auch das Kind vor auslaufenden Flüssigkeiten, wenn die Flasche einmal nicht richtig verschlossen wurde.
    • Der Kindergartenrucksack sollte einen Griff oder eine Schlaufe zum Aufhängen haben, damit dein Kind ihn im Kindergarten oder der Kita an den Garderobenhaken hängen kann.
    • Da dein Kind im Winter in der Dämmerung oder Dunkelheit in den Kindergarten geht, sind Reflektoren ein klares Plus an Sicherheit. Auch ein Rucksack in Signalfarben verbessert die Sichtbarkeit des Kindes im Straßenverkehr.
    • Alternativ zu Rucksäcken gibt es auch Umhängetaschen im Angebot. Diese sind im Kindergarten allerdings meist nicht so gern gesehen. Ein Rucksack trägt sich doch leichter und bequemer, falls die Gruppe mal einen Spaziergang mit Picknick unternimmt.
    • Und noch ein nicht zu vernachlässigender Punkt zum Schluss: Der Kindergartenrucksack kann noch so hochwertig sein, aus den besten Materialien und ergonomisch perfekt zum Kind passen: Wenn deinem Kind der Rucksack nicht gefällt, wird es ihn nicht nutzen wollen. Unterschätz nicht den Dickkopf von Kleinkindern in Bezug auf Optik und wähl am besten ein Modell aus, von dem du sicher bist, dass es deinem Sohn oder Ihrer Tochter gefällt. Wenn du unsicher bist, lass einfach das Kind mit aussuchen – es wird zu schätzen wissen, dass es jetzt schon „so groß“ ist, dass seine Meinung auch zählt.

    Kinderrucksäcke bewerten

    Die Auswahl an Kindergartenrucksäcken ist riesig. Wer nach Beachten obiger Aspekte immer noch ratlos vor den zahllosen Modellen steht, für den mag es hilfreich sein, sich an renommierten Herstellern zu orientieren. Sie haben teils jahrzehntelange Erfahrung in der Entwicklung von Kindergartenrucksäcken und sind bei Tests oft vorne dabei. Im Bereich von Kindergartenrucksäcken haben sich beispielweise Affenzahn, Lässig, UNDERCOVER, Step by Step, deuter, ergobag, Vaude und Jack Wolfskin bewährt.