Warenkorb 0
Merkzettel PAYBACK
20 Jahre Jubiläum

Schulranzen

(387 Artikel)
Jungen
Mädchen

Schulranzen-Ratgeber: Was Sie beim Kauf beachten sollten

Die Vorbereitungen auf den ersten Schultag bringen spannende, neue Themen mit sich, werfen aber auch eine ganze Menge Fragen auf. So auch die nach dem geeigneten Schulranzen für den frisch gebackenen Abc-Schützen. Während die Kleinen Interesse an bunten und fröhlichen Modellen haben, sind den Eltern vor allem Funktionalität und gesundheitliche Aspekte wichtig.

Inhaltsverzeichnis

Damit Sie Ihr Kind mit einem tollen Schulranzen glücklich und sich selbst keine Sorgen um das Wohlergehen Ihres Lieblings machen, erfahren Sie in unserem Ratgeber alles über die richtige Wahl des Schulranzens.

1. Was sind die wichtigsten Merkmale eines Schulranzens?

Der Aufbau von Schulranzen ähnelt sich stark und so sind es vor allem Feinheiten, die die Unterschiede zwischen den jeweiligen Modellen ausmachen. Für Ihren Entscheidungsprozess erklären wir Ihnen hier die wichtigsten Bestandteile:

  • Clipverschlüsse: ermöglichen einen schnellen und unkomplizierten Zugriff auf das Hauptfach
  • gepolstertes Rückenteil: verleiht ein angenehmeres Tragegefühl und schont den Rücken
  • verstellbare Tragegurte: für eine optimale Anpassung an den Körper
  • Reflektoren: erhöhen die Sichtbarkeit bei schlechten Lichtverhältnissen
  • Standfüße: sorgen für einen sicheren Stand und verhindern direkten Kontakt mit dem Boden
  • Seitentaschen: verstauen nützliche Gegenstände, die schnell griffbereit sein müssen

2. Auf welche weiteren Eigenschaften sollten Sie bei einem Schulranzen Wert legen?

2.1 Passform und Gewicht

Vorweg sei eines gesagt: Den einen perfekten Schulranzen gibt es nicht. Ob ein Schulranzen für Ihr Kind geeignet ist, hängt von vielen individuellen Faktoren ab:

  • Wie groß ist Ihr Kind?
  • Wie alt ist Ihre Kind?
  • Wie hoch ist das Körpergewicht Ihres Kindes?
  • Wie viel muss Ihr Kind im Schnitt tragen?
  • Legt Ihr Kind weite Strecken zu Fuß zurück?

Insbesondere im Grundschulalter sind sowohl die Knochen als auch die Muskulatur eines Kindes noch nicht vollständig entwickelt. Daher ist es gerade bei Kindern dieser Altersstufe besonders wichtig, auf einen hochwertigen Ranzen zu setzen und dabei das Gewicht des Schulranzens im Auge zu behalten. Laut Empfehlung der Bundesarbeitsgemeinschaft für Haltungs- und Bewegungsförderung e. V. sollte das Gewicht des Schulranzens, gemessen am Körpergewicht des Kindes, folgende Werte nicht überschreiten:

Gewicht des Kindes Gewicht des Ranzens

20 kg

2,4 kg

25 kg

3,0 kg

30 kg

3,6 kg

35 kg

4,2 kg

40 kg

4,8 kg

45 kg

5,4 kg

50 kg

6,6 kg

Bei Jugendlichen kann aufgrund der fortgeschrittenen Entwicklung auch zu einem Schulrucksack gegriffen werden, für Grundschüler empfiehlt sich ohne Einschränkung ein Schulranzen. Dieser sollte im Idealfall ein Eigengewicht von maximal 1,4 Kilogramm aufweisen. Die Hersteller von Schulranzen legen immer größeren Fokus auf die Produktion von leichten Schulranzen unter 1000 Gramm, was insbesondere die Anforderungen von Kindern im Grundschulalter besser erfüllt.

Als Faustregel für alle Altersklassen gilt dabei: Das Gewicht einer bepackten Schultasche sollte nicht mehr als 12 Prozent des eigenen Körpergewichtes betragen.

Tipps für die richtige Auswahl eines Schulranzen:

  • Der Ranzen sollte nicht breiter sein als die Schultern Ihres Kindes.
  • Für die Gesundheit Ihres Nachwuchses sollte das Rückenteil ergonomisch geformt und gepolstert sein.
  • Legen Sie Wert auf eine gute Fächereinteilung. Dadurch können schwere Bücher immer direkt am Rücken getragen werden.
  • Die Schultergurte sollten in jedem Fall gepolstert und verstellbar sein, um eine perfekte Anpassung an den Körperbau des Kindes zu gewährleisten.
  • Zusätzliche Bauch- und Schulterriemen gewähren insbesondere zierlichen Kindern einen festen Sitz.
  • Lassen Sie Ihr Kind den neuen Schulranzen einige Zeit zur Probe tragen und fragen Sie nach der eigenen Einschätzung.
  • Ein Schulranzen Trolley kann eine Entlastung für den Rücken darstellen. Überlegen Sie jedoch, ob Ihr Kind viele Treppen und Stufen, wie Bürgersteige und Einstiege in den Bus, zu bewerkstelligen hat. Unter Umständen entsteht eine hohe einseitige Belastung.

2.2 Funktionalitäten bei Schulranzen

Haben Sie sich für ein Modell entschieden, das Ihnen in Bezug auf Form und Größe gefällt, empfiehlt sich ein genauer Blick auf die Ausstattung.

Aus welchem Material ist der Schulranzen gefertigt?

Laut Stiftung Warentest sind die für Schulranzen verwendeten Materialien in der Regelgesundheitlich unbedenklich. Die am häufigsten verarbeiteten Fasern sind Nylon und Polyester. Ihre Verwendung macht den Ranzen robust und pflegeleicht. Die zukünftige Schultasche sollte zudem mindestens mit einer wasserabweisenden Oberfläche ausgestattet sein. Um das Eindringen von Regen gänzlich auszuschließen, entscheiden Sie sich am besten für ein wasserdichtes Modell.

Wie gut ist der Schulranzen in der Dunkelheit sichtbar?

Die Sicherheit Ihres Kindes steht an oberster Stelle. Daher sind fluoreszierende und reflektierende Flächen an den Seiten und der Vorderfläche des Ranzens unabdingbar. Eine erhöhte Sichtbarkeit kann durch zusätzliche Blinklichter am Umschlag erreicht werden, die einige Hersteller bereits anbieten. Auch helle Farben wie Gelb oder Orange oder zusätzliche Reflektor-Anhänger unterstützen die Sichtbarkeit im Dunkeln.

Besitzt der Schulranzen Außenfächer?

Ausgelaufene Trinkflaschen, nasse Regenschirme und kaputte Butterbrottüten bereiten im Innern eines Ranzens meist wenig Freude. Außenfächer helfen dabei, Ordnung und Sauberkeit im Hauptfach zu bewahren. Netzfächer eignen sich hervorragend für Getränke und Regenschirme, Reißverschlussfächer bieten hingegen Platz für ein ausgewogenes Frühstück.

Wie ist das Rückenteil beschaffen?

Da der Schulranzen immer am oberen Rücken aufliegen sollte, ist es ratsam, an dieser Stelle auf eine atmungsaktive Beschaffenheit der Materialoberfläche zu achten. Auch Belüftungsrillen sind ein praktischer Pluspunkt. Sie unterstützen eine gute Luftzirkulation und verhindern unangenehme Reibung.

2.3 Normen und Siegel

Eine große Hilfe beim Kauf eines neuen Ranzens sind Prüfsiegel und Normen. Zwei der wichtigsten Siegel stellen wir Ihnen daher kurz vor:

DIN 58124

Die deutsche Industrienorm für Schulranzen wurde Ende der 1980er Jahre eingeführt und erleichtert die Auswahl zwischen scheinbar endlos vielen Modellen. Ist ein Produkt nach DIN 58124geprüft, verrät es Ihnen auf einen Blick, dass es mit folgenden Merkmalen ausgestattet ist:

  • mindestens 20 % der Vorder- und Seitenfläche sind mit fluoreszierenden Stoffen in Gelb oder Orange versehen
  • 10 % der Flächen sind reflektierend
  • die Farben laufen auch bei Nässe nicht aus und das Material ist wasserdicht
  • gepolsterte, längenverstellbare und mindestens vier Zentimeter breite Tragegurte
  • gepolsterter und ergonomisch geformter Ranzenrücken
  • leicht zu bedienender Verschluss
  • das Modell ist robust und hält den zu erwartenden Belastungen stand

Geprüfte Sicherheit (GS)

Das nationale Gütesiegel kann vom Hersteller freiwillig bei der zuständigen Prüfstelle beantragt werden. Das Prüfzeichen wird Schulranzen verliehen, wenn diese den Bedingungen der DIN-Norm 58124 entsprechen. Das GS-Zeichen ist unabhängig vom Hersteller und bestätigt:

  • die Einhaltung geltender Gesetze und Vorschriften
  • keine ausgehende Gefahr für die Sicherheit und Gesundheit von Personen

3. Individuelle Bedürfnisse

Jedes Kind ist anders – und das ist einfach toll! Egal, ob groß oder klein, zierlich oder stabil gebaut, Schulanfänger oder bereits erfahrener Grundschüler: Für jede Anforderung gibt es passende Produkte. Im Folgenden möchten wir Ihnen speziell auf die Eigenschaften Ihres Schützlings zugeschnittene Tipps für den Schulranzen-Kauf an die Hand geben.

Kinder mit zierlicher Statur

Der gute Sitz eines Ranzens ist ein wichtiges Kriterium bei der Kaufentscheidung. Gerade bei kleinen und zierlichen Kindern stellt dies oft eine Herausforderung dar. Ranzen mit einem verstellbaren Brustgurt helfen dabei, die ideale Passform zu finden. Auch mit einem zusätzlichen Bauchgurt wird das Produkt optimal angepasst.

Optimale Sicherheit

Liegt Ihnen die Sicherheit Ihres Lieblings ganz besonders am Herzen, empfiehlt sich der Griff zu einem gut sichtbaren Schulranzen. Ein hoher Anteil reflektierender und fluoreszierender Oberflächen hilft dabei, das ganze Jahr über gut gesehen zu werden. Einige Modelle überzeugen neben erfüllten DIN-Normen zusätzlich mit einem batteriebetriebenen LED-Streifen, der nach Bedarf angeschaltet werden kann und eine optimale Sichtbarkeit verspricht.

Schulranzen mit geringem Eigengewicht

Gerade bei langen Schulwegen und schweren Büchern muss nicht auch noch der Ranzen eine Belastung für den Rücken Ihres Kindes darstellen. Hier bieten sich besonders leichte Schulranzen Modelle mit einem Gewicht von 800 bis 900 Gramm an. Bei durchschnittlich 18–19 Liter Fassungsvermögen stehen sie anderen Produkten in nichts nach. Einige der Fliegengewichte bringen dabei sogar rund 25 Liter Volumen mit sich und sind so wahre Raumwunder, die reichlich Schulmaterialien fassen können.

Helden, Stars und Trendmotive

Für die Kids zählt bei der Auswahl eines Schulranzens in der Regel nur eines: ein absolut cooles Design. Wer seinen Jüngsten diesen Wunsch nicht verwehren will, hat eine Fülle an Möglichkeiten. So versüßen die beliebten Minions als lustige Begleiter jeden Schultag. Einige Kinder schwärmen hingegen für verträumte Disney Die Eiskönigin-Motive auf ihrem Schulranzen. Für andere Kids sind starke Ninja- oder Ritterdesigns ein wahres Highlight. Toll kommt auch ein abgestimmtes Schulranzen-Set mit Mäppchen und Turnbeutel an.

Großes Volumen für kleine Abc-Schützen

Bücher, Hefte, Federmappe, Trinkflasche, Pausenbrotdose, Regenschirm, Bastelutensilien, Tuschkasten … – je nach Stundenplan muss einiges mit in die Schule genommen werden. Eine intelligente Innenaufteilung und geräumige Außenfächer sind hier die passende Lösung. Gleichzeitig fällt es auf diese Weise auch leichter, Ordnung zu halten.

4. Bewährte Schulranzen Marken

Damit Sie sich im Dschungel der Marken, Modellnamen und Serien zurechtzufinden, können Sie auch heute noch auf Markenartikel zurückgreifen, die Sie aus eigenen Schultagen kennen. Neben den altbekannten Herstellern bieten mittlerweile auch viele junge Unternehmen ein modernes Sortiment an Schulranzen & Co. an. Zwei etablierte Marken, die wir Ihnen gerne empfehlen möchten, stellen wir Ihnen daher zur Orientierung kurz vor.

Step by Step

Step by Step

Der selbsternannte Schulranzen-Spezialist Step by Step hat es sich nicht nur zur Aufgabe gemacht, hochwertige, strapazierfähige und langlebige Schulranzen zu produzieren, sondern auch die Kleinsten zu überzeugen. Die gelungene Verbindung von mehrfach geprüfter Qualität und kindgerechtem Design macht Step by Step zu einer der von Experten meistempfohlenen Marken für Schulranzen. Die große Auswahl an Modellen verspricht dabei, jeden Wunsch zu erfüllen – sowohl im Hinblick auf Funktionalität als auch in Bezug auf die Vielzahl an kreativen und modernen Motiven. Die Produktdesigner arbeiten bei der Entwicklung der Designs eng mit Kindergärten und Schulen zusammen, um genau den Geschmack der Jüngsten zu treffen.

DerDieDas

Die Schulranzen der Marke DerDieDas überzeugen vor allem durch ihre Leichtigkeit. Die Modelle des Unternehmens gehören zu den leichtesten auf dem Markt und bieten dabei eine genauso umfangreiche Ausstattung wie andere Labels. Exklusiv auf den Geschmack von Kindern abgestimmte Designs und komplette Schulranzen-Sets mit jeder Menge Zubehör stellen Eltern und Kinder gleichermaßen zufrieden. Die Verwendung von hochwertigen Materialien und eine 3-jährige Garantie versprechen dabei lange Freude an den Ranzen. Darüber hinaus legt das Unternehmen großen Wert auf eine gute Sichtbarkeit von Tornister und Schützling. Alle Modelle verfügen über große, retroreflektierende Flächen und erhöhen so die Sicherheit auf dem Schulweg.

5. Allgemeine Tipps

Hier haben wir noch einige Ratschläge rund um das Thema Schulranzen gesammelt.

Kontrollieren Sie regelmäßig den Sitz des Ranzens. Insbesondere nach Wachstumsschüben kann es nötig sein, die Schulterriemen wieder neu zu justieren, um den Rücken bestmöglich zu entlasten.

Räumen Sie gemeinsam mindestens einmal pro Woche gemeinsam mit Ihrem Nachwuchs den Ranzen aus. Auch in kürzester Zeit sammeln sich zahlreiche unnötige Gegenstände und Abfall, die für zusätzliches Gewicht sorgen.

Verwenden Sie eine Brotbox statt Papiertüten für den Pausensnack, denn letztere sind oft nicht reiß- oder wasserfest. Gleichzeitig sind Boxen deutlich geruchshemmender. Für die Hygiene im Ranzen und ganz nebenbei für die Umwelt sind die wiederverwendbaren Pausenbrotboxen besser geeignet.

Lassen Sie Ihren Schützling ausprobieren. Der funktionalste Ranzen nützt nichts, wenn Ihr Kind damit nicht zurechtkommt. Gerade die Schnallen und Verschlüsse sollten ein paar Mal geöffnet und geschlossen werden.

Organisieren Sie Fächer oder Schränke in der Schule, in denen schwere Bücher hinterlegt werden können. So müssen sie nur bei Hausaufgaben mit nach Hause getragen werden.