Mehr als nur die MwSt-Senkung sparen – 3% Rabatt*
3 Shops - 1 Login – 1 Bestellung
myToys mirapodo yomonda
Warenkorb 0
Merkzettel PAYBACK
15% Extra-Rabatt auf NERF & Super Soaker ODER 20% in der App

Puppen

(1.549 Artikel)
Jungen
Mädchen

Puppen-Ratgeber: So finden Sie die richtige Spielzeugpuppe

Puppen sind ein begehrtes Spielzeug für Kinder aller Altersklassen und bringen nicht nur jede Menge Spaß, sondern zugleich auch einen pädagogisch wertvollen Aspekt mit sich.

Eine Fülle an Anbietern, Funktionen, Designs und Trends stellt Eltern heutzutage vor die Frage, welche Puppe sich am besten für ihr Kind eignet. Puppen können schließlich eine gute Freundin oder einen guten Freund darstellen und die sozialen Kompetenzen des Kindes fördern – da will die Wahl gut überlegt sein. Die niedlichen Spielgefährten anzukleiden, zu frisieren oder zu schminken kann dabei zusätzlich die Kreativität der Kleinen anregen. Als vertrauter Begleiter können Spielpuppen außerdem Mut machen oder auch Tränen trocknen.

Im Spiel mit Puppen verarbeiten Kinder weiterhin oft unbewusst ihre Erlebnisse. Insbesondere das  eigene und das Handeln anderer werden im Rollenspiel thematisiert und reflektiert. Durch das Nachahmen bekannter Situationen und das Einbeziehen der Puppen werden schließlich auch Sprache und Kommunikation geschult. Aus diesem Grund nehmen Puppen einen hohen Stellenwert in der Entwicklung von Kindern ein und sollten mit Sorgfalt ausgesucht werden. In unserem Ratgeber möchten wir Ihnen daher einige Anregungen und Tipps mit an die Hand geben, um Sie bei der Entscheidung für die richtige Spielzeug Puppe bestmöglich zu unterstützen.

1. Welche Arten von Puppen gibt es?

Große Puppen, kleine Puppen, geschminkte Puppen, sprechende Puppen  – die Auswahl an Puppen ist größer denn je und jede besticht durch außergewöhnliche Merkmale. Um Ihnen eine erste Orientierung auf dem weiten Feld der Spielpuppen zu geben, haben wir die verschiedenen Arten von Puppen in Kategorien für Sie zusammengefasst.

1.1 Babypuppen

Großer Beliebtheit erfreuen sich lebensgroße Babypuppen. Sie sind dem Körper eines echten Babys nachempfunden und mitunter mit spannenden Funktionen ausgestattet, die das Spiel noch realistischer machen. Füttern, den Schnuller geben, Windeln wechseln, trösten und aufs Töpfchen gehen – die Fürsorge Ihres Kindes steht bei dieser Art von Puppe im Vordergrund. Gleichzeitig schult der Umgang mit den Puppen die Motorik und das Einfühlungsvermögen der jungen Puppeneltern. Immer neue Spielsituationen regen darüber hinaus die Fantasie Ihres Schützlings an.

Zu Babypuppen

1.2 Stoffpuppen

Stoffpuppen sind ein tolles Spielzeug für jüngere Kinder, da sie schön weich sind. Sie können als guter Vertrauter mit auf Reisen gehen, bei Herausforderungen unterstützen oder den Zahnarztbesuch angenehmer machen. Abends im Bett kann sich Ihr Kind dann bequem an die Stoffpuppe kuscheln und von gemeinsamen Abenteuern träumen. Häufig ist es auch möglich, an den gut frisierbaren Haaren der Spielpuppen die ersten kreativen Flechtversuche zu machen.

Zu Stoffpuppen

1.3 Sitz- und Stehpuppen

Sitz- und Stehpuppen machen großen Spaß, weil Ihr Kind sie immer wieder neu ankleiden und frisieren kann. Mit verschiedenen Gesichtszügen, Haarfarben und Kleidern ausgestattet, erhält jede Puppe ihren ganz eigenen Charakter. Durch passendes Puppenzubehör können Kinder ihre Spielzeug Puppen thematisch neu gestalten. Im Unterschied zur Babypuppe stellt diese Art von Puppe eher eine gleichaltrige Freundin des Kindes dar.

 

1.4 Hand- und Fingerpuppen

Mit Hand- und Fingerpuppen lassen sich Kreativität und Fantasie Ihres Kindes optimal fördern. Mit den kleinen Freunden können immer wieder neue Szenarien erzählt werden, die die Kinder mit großer Freude vor einem Publikum vortragen. Neben dem klassischen Seppl gibt es inzwischen eine große Bandbreite an weiteren Handpuppen, die es Ihrem Kind ermöglichen, jede erdenkliche Geschichte nachzuspielen oder zu erfinden. Auch das Verstehen und Begreifen von Situationen kann durch das Nachspielen mit Hand- oder Fingerpuppen erlernt werden.

 

Zu Handpuppen

1.5 Modepuppen

Mode- oder Ankleidepuppen gibt es in allerhand Formaten und Varianten. Eine der berühmtesten Modepuppen der Welt ist wahrscheinlich die Barbie, die es in vielen verschiedenen Variationen gibt - von Haarfarbe bis Outfit.

Durch die große Auswahl an Zubehör können ganze Welten rund um die Modepuppen geschaffen werden. Häufig sind die Modepuppen einem bestimmten Thema zugeordnet, wie etwa der Unterwasserwelt oder dem Wilden Westen.

Auch Filmfiguren oder Seriencharaktere, wie von Disney Die Eiskönigin oder Mia and me-Stars, gibt es für echte Fans im Puppenformat

Zu Ankleidepuppen

2. Welche Puppe ist die richtige für mein Kind?

Da Ihr Kind in der Puppe einen treuen Begleiter finden möchte, ist es ratsam, die Wahl auch individuell auf Ihr Kind zugeschnitten zu treffen. Dabei spielen zwei Faktoren eine maßgebliche Rolle – das Alter und die Interessen Ihres Kindes. Omnipräsent ist dabei der Faktor der Qualität, denn dieser sollte stets berücksichtigt werden. Eine ausgezeichnete Verarbeitung und hochwertige Materialien sorgen nicht nur für langanhaltenden Spielspaß, sondern auch für die Sicherheit Ihres Lieblings.

2.1 Alter

  • Aufwendig gestaltete Puppen empfehlen sich grundsätzlich erst für Kinder ab einem Jahr. Ab diesem Alter beginnen für gewöhnlich das richtige Spielen und der Umgang mit einer Puppe. Für eine optimale Sicherheit ist es sinnvoll, zunächst zu Stoffpuppen zu greifen. Wichtig ist dabei, dass sich keine verschluckbaren Kleinteile wie Knöpfe oder Spangen an den Spielpuppen befinden.
  • - Wer seinem Schützling jedoch bereits vor dem ersten Geburtstag eine Freude mit einer Puppe bereiten möchte, greift zu sogenannten Erstlingspuppen. Bei diesen wird besonderer Wert darauf gelegt, dass alle Teile in den Mund genommen werden können, ohne dass sie sich ablösen. Auch auf die Verwendung von natürlichen Materialien wird dabei besonders geachtet. Das Spiel mit der Puppe ist in diesem Entwicklungsstadium noch irrelevant, Kuscheln und Wohlfühlen stehen im Vordergrund.
  • Ab dem dritten Lebensjahr können Sie getrost zu größeren Puppen greifen. Ihr Kind wird eine wahre Freude daran haben, die Puppe auszuziehen und Schritt für Schritt zu erlernen, wie sie auch wieder angezogen wird. So werden Fingerfertigkeit und Motorik in diesem Lebensabschnitt besonders geschult. Auf komplexe Funktionen sollten Sie auch hier noch verzichten, da diese dem Kind den Raum für die Entfaltung der eigenen Fantasie nehmen. In einem späteren Entwicklungsstadium sind diese Funktionen angemessener.
  • Ab dem Kindergartenalter erweisen sich auch die ersten komplexeren Babypuppen als sinnvoll. Sie helfen, die Welt der Erwachsenen zu begreifen, und unterstützen die Entwicklung sozialer Kompetenzen. Auch Hand- oder Fingerpuppen können ab diesem Alter eingesetzt werden und leisten einen wertvollen Beitrag zur Entfaltung Ihres Kindes.
  • Im Grundschulalter bereiten vielfältige Funktionen und Steh- oder Sitzpuppen den Kindern besonders große Freude. Das Gefühl, einen guten Freund oder eine gute Freundin zu besitzen, ist insbesondere an den ersten Schultagen unentbehrlich.
  • Bei etwas älteren Grundschulkindern sind dann die Modepuppen ganz besonders gefragt. Frisieren, umkleiden und Neues entdecken – hier kann sich Ihr Kind in Sachen Kreativität und eigenem Geschmack voll und ganz ausleben.

 

Auf einen Blick:

Alter Puppentyp

0-18 Monate

Erstlingspuppe

1,5-3 Jahre

Stoffpuppe

3-4 Jahre

einfache Glieder- oder Babypuppen, Fingerpuppen

4-5 Jahre

Babypuppen, Fingerpuppen

5-9 Jahre

Babypuppen, Funktionspuppen, Fingerpuppen

7-12 Jahre

Modepuppen, Fingerpuppen

2.2 Ausstattungsmerkmale

Nicht jedes Kind verfügt über die gleichen Interessen und daher sind auch die Puppen mit unterschiedlichen Ausstattungsmerkmalen versehen, die je nach Alter und Neigung der Kleinen eine Rolle spielen können. Einige interessante Funktionen präsentieren wir Ihnen daher hier:

  • Puppe mit Haaren: Früh übt sich, wer ein Meister werden will! Durch das Flechten, Kämmen und Frisieren der Puppen wird nicht nur die Fingerfertigkeit trainiert, sondern auch die Kreativität gefördert. Ist Ihr Kind auf diesem Gebiet besonders interessiert, gibt es auch Puppen mit wieder anklebbaren Haaren.
  • Eine Puppe mit Schlafaugen lehrt Kinder Verantwortung und Fürsorge. In einer Mutter- oder Vaterrolle probieren sich Kinder in verschiedenen Situationen aus und erproben unterschiedliche Verhaltensmuster. Das Ritual des Zubettgehens kann dabei mit einer solchen Puppe realistisch nachgespielt und reflektiert werden.
  • Auch Badepuppen oder Modelle, die gefüttert, getröstet oder gewickelt werden müssen, helfen den Kleinen, Empathie zu entwickeln. Kinder lernen, Gefühlsäußerungen wie Tränen, fröhliches Brabbeln oder Schreie hierdurch richtig zu deuten. Motorische Fähigkeiten werden ebenso geschult wie Fürsorge, Einfühlungsvermögen und Verantwortungsgefühl. Wenn Ihr Kind Freude daran hat, selbst in die Elternrolle zu schlüpfen, kann eine solche Funktionspuppe genau das Richtige sein.
  • Kinderpuppen mit beweglichen Gliedern vermitteln Ihrem Schützling ein Gefühl für den Bewegungsapparat und motorische Abläufe. Anhand des An- und Ausziehens der Puppen kann die Bewegung teilweise auch auf den eigenen Körper übertragen werden.

3. Vertrauenswürdige Marken

Für jede Puppenart und jede Altersklasse haben sich einige Hersteller auf dem Markt etabliert und bewährt. Wir möchten Ihnen gerne fünf Marken vorstellen, denen Sie im Hinblick auf Qualität und kindgerechter Gestaltung der Puppen vertrauen können.

Mattel

Mattel

Das US-amerikanische Unternehmen gilt als zweitgrößter Spielzeughersteller der Welt. 1959 präsentierte die Firma ihre erste Barbie-Puppe, die danach ein weltweiter Erfolg und eine der meistverkauften Modepuppen wurde. Sie zeichnet sich vor allem dadurch aus, dass ihre Kleidung, Frisur und Make-up stets den aktuellen Zeitgeist repräsentieren. Ihr Erscheinungsbild wird kontinuierlich an Trends und angesagte Themen angepasst. Durch eine Vielzahl an Zubehör ist eine eigene Barbie-Welt geschaffen worden, in der auch ihr männliches Pendant Ken zu finden ist. Seit den 1980er Jahren ist das Unternehmen auch darauf bedacht, Barbie-Puppen verschiedener Ethnien zu produzieren.

 

BABY born

BABY born

BABY born ist eine Produktreihe des deutschen Herstellers Zapf Creation und seit ihrer Markteinführung 1991 wurden mehr als 22 Millionen Exemplare weltweit verkauft. Die Puppe wird in verschiedenen Ausführungen für unterschiedliche Altersstufen angeboten und von einer  abwechslungsreichen Erlebniswelt ergänzt. Charakteristisch sind dabei die Funktionen der Puppe, die ohne Batteriebetrieb auskommen: Aus der Flasche trinken, Babybrei essen, aufs Töpfchen gehen oder Tränen weinen – das Produkt zeichnet sich durch eine realitätsnahe Gestaltung aus, die das Eltern-Kind-Spiel nahezu lebensecht nachahmt. Auch eine Schwesternvariante der klassischen Babypuppe gehört fest zum Produktsortiment von Zapf Creation. Die Modepuppe ist mit besonders langen Haaren ausgestattet und so ideal für erste Frisierversuche.

 

Baby Annabell®

Baby Annabell®

Auch Baby Annabell® stammt aus dem deutschen Unternehmen Zapf Creation. Die Babypuppe verfügt über eine Vielzahl an Funktionen und kann von einer Menge Zubehör ergänzt werden. Tragegurte, Hochstühle Puppenbettchen und liebevoll gestaltete Outfits erhöhen den Spielspaß rund um Baby Annabell® und ermöglichen es, erlebte Situationen realitätsnah nachzustellen und komplett in verschiedene Rollen zu schlüpfen. Die Spielpuppe selbst drückt durch verschiedene Signale ihre Wünsche aus. Sie kann weinen, brabbeln, seufzen und lachen. Darüber hinaus wird die Babypuppe auch als Erstlingsvariante aus Stoff mit integrierten Rasselelementen angeboten.

 

Käthe Kruse

Bereits 1905 fertigt Käthe Kruse ihre erste eigene Puppe an, damals noch nur für den Hausgebrauch und für ihre eigene Tochter. Schon bald sprachen sich ihr Talent und die liebevolle Gestaltung der Puppen herum, sodass sie sich 1911 dazu entschloss, eine eigene Firma zu gründen. Käthe Kruses Puppen waren zu jener Zeit ein absolutes Novum, da sie nicht, wie bisher üblich, kleine Erwachsene abbildeten, sondern ein Ebenbild der Kinder darstellten. Seit nun mehr über einhundert Jahren begeistern die Puppen des Traditionsunternehmens nun Kinder auf der ganzen Welt. Die Spielpuppen werden dabei nach wie vor in einer Manufaktur gefertigt und zahlreichen Qualitätstests unterzogen.

 

HABA

HABA

Das deutsche Unternehmen HABA aus dem bayerischen Bad Rodach etablierte sich seit seiner Gründung 1938 als einer der marktführenden Spielzeughersteller Deutschlands. Dabei liegt der Schwerpunkt der Firma auf der Verarbeitung von Holz, beispielsweise für die Holzbausteine, für die die Marke bekannt ist. Dieses Holz findet auch bei dem liebevoll gestalteten Puppenzubehör Verwendung. Die Puppen selbst zeichnen sich durch ihre weiche und anschmiegsame Haptik aus und eignen sich daher auch hervorragend für Neugeborene und junge Kinder. Geprüfte Qualität in der Herstellung, soziale Verantwortung und Fairness gegenüber den Mitarbeitern und Umweltbewusstsein sind dabei zentrale Werte der Unternehmensphilosophie.