Mehr als nur die MwSt-Senkung sparen – 3% Rabatt*
3 Shops - 1 Login – 1 Bestellung
myToys mirapodo yomonda
Warenkorb 0
Merkzettel PAYBACK
Räumungsverkauf: Bis zu -60% aus Spielzeug, Spiele & Co

Fahrradanhänger

(65 Artikel)
schwarz
grau
mehrfarbig
rot
türkis
blau
grün
silber
orange
weiß
beige
braun
gelb

Kinderfahrradanhänger

Für die Radtour mit den Kleinsten

Wenn Kinder noch zu klein für ein eigenes Fahrrad sind, der Radausflug aber stattfinden soll, dann bieten Fahrradanhänger für Kinder eine gute Möglichkeit, um die Kleinen mitzunehmen. Die komfortablen Anhänger werden mit wenigen Handgriffen am elterlichen Rad befestigt und der Radspaß kann beginnen. Die einzelnen Modelle der Fahrradanhänger unterschieden sich in ihrer Bauart nicht sehr stark. Bei allen Modellen wird die Sicherheit der Kinder in den Mittelpunkt gerückt. Ebenfalls einen wichtigen Stellenwert nehmen Komfort und Bedienbarkeit ein. Einfache Umrüstungen der Kinderfahrradanhänger machen einen Einsatz für andere Sportarten oder für andere Bodenbeschaffenheiten möglich. Grundsätzlich gilt es zu beachten, dass nur Personen über 16 Jahre berechtigt sind, ein Fahrrad mit einem Kinderfahrradanhänger zu steuern und maximal zwei Kinder mit maximal 7 Jahren transportiert werden dürfen. Die tatsächliche Personenanzahl und das Gesamtgewicht sind jedoch modellabhängig.

Sicherheitsgurte und Lichtanlagen sind Pflicht

Wenn der Fahrradanhänger am Fahrrad montiert ist, dann nimmt der Anhänger die gleiche Geschwindigkeit auf, wie das Fahrrad. Damit die Kinder bei der oft rasanten Fahrt geschützt sind, bilden integrierte Sicherheitsgurte ein unverzichtbares Zubehör. Sie sollten diese Gurte auch auf kurzen Strecken immer anlegen und Ihre Kinder zusätzlich mit einem Fahrradhelm schützen. Bei einem Sturz oder einem Unfall werden die Verletzungen für die Kinder damit deutlich reduziert. Bei Fahrten in der Dunkelheit muss jeder Kinderfahrradanhänger beleuchtet sein. Gesetzlich notwendig sind dafür Reflektoren. An der Vorderseite sind weiße Rückstrahler, an der Rückseite rote Rückstrahler notwendig. Da die Fahrradanhänger für Kinder meistens breiter sind als die Fahrräder, ist es notwendig, dass die Reflektoren möglichst weit außen angebracht sind. Wird ein Gespann aus Fahrrad und Anhänger von einem Auto überholt, weisen die außen montierten Reflektoren auf die Breite des Gespanns hin. Wenn der Anhänger die Sichtbarkeit des Radlichtes verdeckt, sollten Sie zur Sicherheit der Kinder eine Fahrradlampe an der Rückseite des Anhängers anbringen. Zusätzliche Reflektoren an den Speichen oder rückstrahlende Aufkleber erhöhen die Sicherheit. Zur Erhöhung der Sicherheit trägt auch das Anbringen einer Sicherungsleine bei. Diese wird zwischen Fahrrad und Fahrradanhänger gespannt und kommt bei einem Ausfall oder Versagen der Anhängerkupplung zum Tragen. Die Leine verhindert das Überschlagen des Anhängers im Falle eines Unfalls. Damit der niedere Trailer gut im Verkehrsgeschehen gesehen wird, kann ein langer Wimpelstab angebracht werden. Ihre Kinder werden sich am Spiel der bunten Fähnchen zusätzlich erfreuen.

Der Komfort wird durch Dämpfungen erhöht

Die Kleinen nehmen in den Fahrradanhängern in einem Tuch- oder Schalensitz Platz. Tuchschalen sind sehr leicht und luftig, gepolsterte Schalensitze bieten ein kuscheliges, bequemes Sitzen. Damit die Unebenheiten des Geländes nicht zu unangenehmen Stößen und Schlägen führen, sind viele Modelle der Kinderfahrradanhänger mit einer Federung versehen. Der Fahrkomfort wird für die Kinder durch ein Absorbieren der Stöße und Schläge verbessert. Der Rücken der Kleinen wird durch die Federung geschont. Ebenfalls zum Komfort der Kleinen tragen gute Belüftungen und eine angenehme Luftzirkulation in Form von luftdurchlässigen, seitlichen Abspannungen, Lüftungsschlitze an der Unterseite oder ein hinteres Lüftungsgitter bei. Die Abspannungen wirken auch gegen lästige Mücken und Fliegen und erlauben den Kleinen die freie Sicht nach außen. Eltern können ihre Kinder während der Fahrt durch das Fliegengitter oder durch große, durchsichtige Elemente beobachten. Bei einem Regenguss kann ein integrierter Regenschutz über die Fahrradanhänger gezogen werden. Achten Sie bei Ihrem Kinderfahrradanhänger darauf, dass das Modell vollständig verschließbar ist. Schmutz, Regenwasser, Mücken und ein unangenehmer Fahrtwind kommen so nicht in das Innere des Anhängers. Damit der Fahrradanhänger auch nach einem Einsatz noch schön anzusehen ist, sind die Modelle aus strapazierbaren, wasserabweisenden Materialien gefertigt. Staufächer erlauben es den Kindern die Lieblingsstofftiere, Spielzeug für die Rast oder eine Verpflegung mitzunehmen. 

Komfort gibt es auch für den Radfahrer

Damit die Radfahrer durch das zusätzliche Gewicht nicht zu stark belastet werden, sollte auf große Räder geachtet werden. Unebenheiten des Geländes werden mit großen, luftgefüllten Reifen leichter ausgeglichen. Die großen Räder, aber auch eine große Spurbreite, erhöhen die Straßenlage der Kinderfahrradanhänger. Die Räder sollten einen Durchmesser von 16 bis 20 Zoll aufweisen, die Spurbreite maximal 90 cm breit sein. Der Komfort des Fahrers und die Sicherheit der Kinder wird durch Bremsen an den Anhängern erhöht. Bei einem Halt im steilen Gelände oder bei Abfahrten kann der Anhänger zusätzlich gebremst werden. Die notwendige Kraft für den Bremsvorgang wird durch diese externe Bremse reduziert. Die eigene Bremse am Fahrradanhänger für Kinder wird auch beim Abkuppeln eingesetzt und unterbindet ein ungesichertes Wegrollen des Anhängers. Gute Bremsen wirken auf beide Räder, lassen sich einfach feststellen und lösen und sind gut greifbar. Weil das Gewicht des Anhängers nach dem Beladen zwischen 30 und 40 kg betragen kann, ist eine leichte Bauweise essentiell. Leichtmetalle, Kunststoffabdeckungen und hochwertige Baumwolle kommen für die Anhänger zur Verwendung. Der Boden der Anhänger kann aus diesen leichten Materialien gefertigt sein, eine harte Bodenschale oder nur eine Verstärkung im Fußbereich aufweisen. Je stärker und härter die Schale ist, desto höher ist auch das Gesamtgewicht.

Die Kinderfahrradanhänger erfreuen sich durch die aktive Lebensweise der Eltern immer größerer Beliebtheit. Prüfsiegel und Zertifikate garantieren die Einhaltung aller gesetzlichen Vorschriften und den sicheren Transport Ihrer Kinder in den Anhängern.