Bis Freitag bestellt, zu Ostern geliefert
Warenkorb 0
Merkzettel PAYBACK
Angebote & Ideen für Zuhause

Hüpfbälle

(15 Artikel)
Jungen
Mädchen

Kunterbunte Hüpfbälle haben die Kinderzimmer erobert

Aufsteigen, losspringen und der Spaß beginnt! Haben in den 70er-Jahren die Hüpfbälle als Space Hopper für Furore gesorgt und Erwachsene sprangen sitzend über den Rasen, um die eigene Fitness zu dokumentieren, so haben diese Bälle längst das Kinderzimmer erobert. die aufblasbaren Bälle sind aber viel mehr als nur ein buntes Kinderspielzeug: Sie stärken die Kraft der Muskeln, sorgen für eine gute Kondition und stärken den Gleichgewichtssinn. Bereits die Kleinsten fühlen sich auf einem Hüpfball für Kinder wohl.

Ein Hüpfball ist ein Gymnastikball mit Griffen

Damit der Hüpfball richtig Spaß macht, muss der aus strapazierfähigem Kunststoff bestehende Ball fest mit Luft gefüllt werden. Je stärker der Ball aufgepumpt und je fester der Untergrund ist, desto besser springt der Ball. Zunächst wird beim Aufprall die Luft im Inneren komprimiert und die flexible Außenhaut des Balles verformt sich. Weil sich Luft aber immer in einen neutralen Zustand begeben will, muss sie sich wieder ausbreiten. Bei der Ausbreitung der Luft erhält die Außenhaut des Balles wieder ihre Kugelform, schnellt aber dazu in die Höhe. Durch die Unterstützung der Beine beim Abstoß springt der Ball noch stärker in die Höhe. Die Richtung des Hüpfballes wird über die Beine und Hände gesteuert, sodass das Kind beim Hüpfen mit dem Ball auch die Hand-Fuß-Koordination verbessert. Dazu ist es notwendig, dass der Ball eine Haltevorrichtung zum Festhalten besitzt. Diese Haltevorrichtung kann aus einem Bügel, zwei Griffen oder in seiner Abwandlung als Hüpfball in Tierform aus Ohren bestehen.

Kinder lieben das Hopsen mit den bunten Bällen

Die große Vielfalt der Hüpfbälle für Kinder machen die Auswahl einfach, denn für jeden Geschmack und jede Vorliebe gibt es einen geeigneten Kinder-Hüpfball. Wenn Ihr Kind ein Prinzessinnen-Fan ist, dann eigenen sich die lustigen Bälle mit dem Motiv aus Disneys Frozen. Autofans hingegen werden von den roten Bällen mit dem Cars-Aufdruck begeistert sein. Kleinere Kinder werden von den Hüpfbällen in Tier- oder Motorradform begeistert sein. Der bequeme Sattel bietet einen sicheren Halt und die Ohren oder Lenker werden auch von kleinen Händen gut gegriffen. Zusätzlich bieten die vier Beine der Hüpftiere einen guten und soliden Stand und sind für Kinder ab wenigen Monaten geeignet. Ob sich Ihr Kind für ein Pferd, ein Einhorn, ein Lama, eine Kuh oder ein Motorrad entscheidet, hängt alleine von den Vorlieben Ihres Kindes ab. Die Bälle sind jedenfalls so aufgebaut, dass Ihr Kind sowohl im Außenbereich als auch innerhalb der Wohnung damit springen kann. Die Widerstandfähigkeit und die UV-Unempfindlichkeit des Materials machen den Einsatz im Freien möglich. Damit Ihr Kind auch bei einem Sprung auf einen spitzen Gegenstand gesichert ist und durch einen Platzer des Balles bedingt durch den spitzen Gegenstand nicht plötzlich zum Sturz kommt, entweicht die Luft nur langsam aus dem Ball.

Der Spielspaß ist mit dem richtigen Ball gesichert

Mit einem Hüpfball können Kinder ihrem natürlichen Bewegungsdrang folgen. Damit der Muskelaufbau gefördert wird und Koordination, Ausdauer und der Gleichgewichtssinn geschult werden, muss der Kinder-Hüpfball jedoch die richtige Größe aufweisen. Als Richtwert gilt, dass bis zu einer Körpergröße von 140 cm ein Ball mit einem Durchmesser von 45 cm geeignet ist. Bei einer Körpergröße bis 155 Zentimeter soll zu einem Ball mit 55 cm Durchmesser gegriffen werden und größere Kinder bis 175 cm Größe werden mit einem Ball mit 65 Zentimeter Durchmesser ihre Freude haben. Beachten Sie bitte auch die Belastbarkeit des Hüpfballs, die direkt auf der Verpackung angegeben ist. Sollte dieser Hinweis fehlen, dann können Sie von einer Belastbarkeit eines Balles mit 45 cm Durchmesser von 45 kg, bei 55 cm Durchmesser von 70 kg und bei einem großen Ball mit 65 cm Durchmesser von 90 kg ausgehen. Entsprechend der Größenempfehlung liegt auch die Altersempfehlung, die modellabhängig bei wenigen Monaten bei den Tierformen beginnt. Ab einem Alter von 3 Jahren macht das Springen mit einem klassischen Hüpfball Freude.

Für den großen Spielspaß für Kinder und einer vielfältigen Bewegung im Freien eignen sich Hüfbälle. Die lustigen Bälle können innerhalb der Wohnung und im Freien genutzt werden. Ob als Fortbewegungsmittel, als lustige Abwechslung oder als Sportgerät für eine Hüpfball-Ralley: Lustige Momente sind mit dem Hüpfball garantiert!